Brack Logo
header_namm23.jpg

NAMM 2023 – Highlights und Neuheiten von der Show in Anaheim

Die NAMM (National Association of Music Merchants) ist weltweit die grösste Messe für Musikinstrumente mit mehr als 46'000 Besucher. Sie fand dieses Jahr vom 13. bis 15. April in Anaheim, Kalifornien statt. In unserem Beitrag möchte ich euch ein paar besondere Highlights und Neuheiten vorstellen.

Yamaha DM3-D und DM3S

Mit der DM3-Serie bringt Yamaha zwei neue Digitalmixer auf den Markt. Die Modelle DM3-D und DM3S sind sehr kompakt gehalten und eignen sich für Live-Installationen sowie auch für die Produktion im Studio. Zu den wichtigsten und gemeinsamen Features der beiden Modelle gehören 22 Kanäle, 16 Mikrofonvorverstärker, neun motorisierte Fader, ein eingebautes Interface sowie ein neun-Zoll-Touchscreen. Der einzige Unterschied der beiden Modelle besteht darin, dass das DM3-D über ein zusätzliches 16x16 Dante-Interface verfügt.

Wichtigste Spezifikationen:

  • 9" Multi-Touchscreen
  • 9 Motorfader
  • 18 x 18 USB 2.0 Audio Interface 48 kHz / 96 kHz
  • 16 Mono Eingänge + 1 Stereo + 2 FX Return
  • 8 Line-ausgänge XLR
  • Busse: 1 Stereo, 6 Mix, 2 FX, 2 Matrix (unterstützt Input to Matrix)
  • DAW Remote Feature (HUI)
  • OSC-Unterstützung für Installationen
  • 18 wählbare Effekte + GEQ auf dem Mix 1-6 sowie Stereo Bus
  • 8 Gruppen mit DCA-Roll-Out

Polyend Tracker Mini

Der Tracker Mini von Polyend wurde offiziell als der «kleine Bruder» der Tracker-Workstation vorgestellt. Er beinhaltet fast alle Funktionen seines grossen Bruders, ist 8-spurig und unterstützt bis zu 256 Patterns mit 128 Steps. Zum Sampeln sind Effekte wie Pitch-Shifter, Wavetable- und Granular-Synthesizer vorhanden. Zum Bedienen gibt es ein 5 Zoll-LC-Display mit 32 Buttons in Gamepad-Qualität. Das Jog-Wheel wurde weggelassen, ebenso wie das UKW-Radio. Dafür besitzt der Tracker Mini ein integriertes Mikrofon und einen Mikrofoneingang. Samples können direkt über den Line-Eingang aufgenommen oder über eine microsSD-Karte importiert werden. Die Stromversorgung läuft über USB und der integrierte Akku sorgt mit bis zu 8 Stunden Laufzeit dafür, dass du den handlichen Tracker überall hin mitnehmen kannst.

Yamaha YH-WL500

Der japanische Hersteller hat ebenfalls seinen neuen kabellosen Kopfhörer YH-WL500 vorgestellt. Er richtet sich speziell an Musiker und verspricht eine Latenz von weniger als vier Millisekunden und eignet sich deshalb zum Spielen und Üben mit Instrumenten. Mit der Ultra-High-Speed-Technologie von Yamaha soll die Übertragung mit einem Kabel vergleichbar sein und funktioniert über 2.4 Ghz Funk. Das Design ist halboffen und Bluetooth gibt es auch. Mit Bluetooth ist die Übertragung aber nicht so schnell und eignet sich eher, um Musik zu hören. Für das Monitoring im Studio ist er jedoch weniger geeignet. Der YH-WL500 wird ab August 2023 erhältlich sein.

  • an Lager
    10
    Kopfhörer
    Yamaha - Wireless Over-Ear-Kopfhörer YH-WL500 Schwarz
    Aktion
    (1)
    • Detailfarbe: Schwarz
    • Kopfhörer Ausstattung: On-Ear-Regler, Lautstärkeregelung
    • Verbindungsmöglichkeiten: Bluetooth
    • Aktive Geräuschunterdrückung: Nein
    • Einsatzbereich: Bühnen-Monitoring, DJ, Studio & Broadcast
    • Kopfhörer Trageform: Over-Ear
     

IK Multimedia AXE I/0 ONE

Das AXE I/O ONE ist das neuste USB-Audio Interface von IK Multimedia und ist eine preiswerte Recording-Lösung speziell für Gitarristen und Bassisten. Es bietet einen Eingang, drei Ausgänge und einen Kopfhöreranschluss. Zusätzlich gibt es zwei Buchsen für Pedale und ein MIDI In/Out. Speziell ist aber vor allem der integrierte Mikrofonverstärker und eine Combo-Buchse für XLR und Klinke. Damit nimmst du direkt deinen Gesang auf. Zudem gibt es diverse Software wie AmpliTube 5 SE, TONEX SE und Ableton Live 11 Lite gleich mit dazu.

Wichtigste Spezifikationen:

  • USB-Audiointerface mit einem Eingang und drei Ausgängen
  • 24 Bit/192 kHz Wandler
  • PURE Class-A Mikrofonvorverstärker mit Phantomspeisung
  • Z-Tone-Eingang für Gitarre/Bass mit Impedanz-Anpassung
  • ACTIVE/PASSIVE Tonabnehmer-Wahlschalter
  • PURE- und JFET-Eingangsstufen
  • Amp Out mit Erdschleifenunterbrecher
  • MIDI-Eingang und -Ausgang
  • Zwei Controller-Eingänge für Expression-Pedale oder Einzel-/Doppelschalter

Reloop Flux

Das Reloop Flux ist ebenfalls ein neues USB-Audio Interface, das sich aber mehr an DJs richtet, die mit einem Digital Vinyl System (DVS) auflegen. Das Interface besitzt einen Wandler mit 24 Bit und 96 kHz, drei Stereo-Eingängen und Ausgängen mit Cinch Anschluss. Es kann für normales Recording und Streaming genutzt werden und unterstützt auch Serato DJ Pro. Da es primär für DJs konzipiert wurde, besitzt es keinen Mikrofon- und Instrumenteneingang, und auch auf Klinke oder XLR wurde verzichtet. Das Flux eignet sich für Auftritte in Clubs oder auf der Bühne. Der Strom wird über eine USB-C-Verbindung bezogen.

LD Systems MAUI G3

Es ist nun bereits die dritte MAUI-Generation, die LD Systems auf den Markt bringt. Die kompakten PA-Systeme eignen sich besonders für den mobilen Einsatz und sind beliebt bei DJs, Musikern und kleinen Bands für kleine Events und Hochzeiten. Die MAUI G3 Serie basiert auf einem komplett überarbeiteten Subwoofer-Konzept mit vier Bassreflex-Ports und einem vergrößerten Lautsprecherchassis, das den integrierten Verstärker beinhaltet. Der MAUI 11 G3 (730 W RMS, 1'460 W Peak) ist mit zwei 8-Zoll-Tieftönern ausgestattet, und der MAUI 28 G3 (1'030 W RMS, 2'060 W Peak) besitzt einen 12-Zoll-Tieftöner. Beide überzeugen mit Fullrange Sound und jeder Menge Bass und Headroom. Dazu hat LD Systems akustische Verbesserungen vorgenommen, die den Klang und das Abstrahlverhalten betreffen. Die Säulen-Cardioid-Lautsprecher sorgen für kontrollierte Tiefmitten nach vorne und rückseitig für eine Dämpfung von bis zu 18 dB. Der optimierte Waveguide transportiert auch hohe Frequenzen bis in die hinteren Reihen des Publikums. Die zwei Modelle sind jeweils in den Farben schwarz und weiss erhältlich.

Rode Wireless ME

Mit dem Wireless GO hat Rode ein Mikrofon-System auf den Markt gebracht, welches speziell für Content Creator entwickelt wurde. Das neueste Mitglied der Serie heisst Wireless ME und hat auch im Empfänger ein Mikrofon integriert. Somit kann nun auch ein Duo gemeinsam filmen und die Sprache aufnehmen. Ebenfalls sehr praktisch, wenn man ein Interview führen möchte. Damit es nicht zum Clipping kommt, haben beide Mikrofone die GainAssist-Technologie zum automatischen Einpegeln eingebaut. Die Mikrofone mit Kugelcharakteristik haben einen Grenzschalldruckpegel von 122 dB SPL. Ein zusätzliches Mikrofon kann über Miniklinke am Sende-Modul angeschlossen werden. Das Empfangs-Modul hat einen zweikanaligen 3.5 mm TRS Analogausgang und einen Digitalausgang über USB-C. Das Wireless ME erlaubt bis zu 100 Meter Reichweite und hat eine Akkulaufzeit von ca. sieben Stunden. Das System ist kompatibel mit Kameras, Computern und iPhones oder Android-Smartphones.

  • an Lager
    0
    Kamera-Mikrofone
    Rode - Mikrofon Wireless ME
    (0)
    • Bauweise: Ansteckmikrofon
    • Anwendungsbereich: Video, Gesang & Sprache
    • Wandlerprinzip: Keine Angabe, Keine
    • Richtcharakteristik: Keine
    • Schnittstellen: 3.5-mm-Mikrofoneingang, USB Typ C
    • Set: Ja
     

Traditionellerweise gab es immer eine Sommer-NAMM in Nashville und die Winter-NAMM war dann in Anaheim. Nachdem letztes Jahr wegen der Corona-Pandemie nur die Show im Sommer stattfand, haben die Veranstalter die beiden Events nun zusammengelegt. Nächstes Jahr findet die Messe dann wieder am ursprünglichen Datum vom 25. bis 28. Januar 2024 statt.

author_blog_ebo.jpg

Eric Bolz

Product Manager Musik

Instrumente- und Equipmentfreak I Zahlenfan I Naturfreund I Familienmensch I Aarauer I mag gutes Essen und Wein

Tags:

Beitrag teilen:

XLinkedInTumblrRedditWhatsAppPrint

Kommentare