Wow Brows – Die Must-Haves für den perfekten Brauen-Look

Pflegetipps, Schminkmethoden und die Lieblingsprodukte einer von Brauen besessenen Beautybloggerin: Das brauchts für «Wow Brows»!

Starke, aber natürlich wirkende Brauen sind extrem angesagt. Aber keine Sorge: Die Zeit der «Edding-Brauen» im Angry Bird-Look sind vorbei. Was wir jetzt wollen? Definierte Augenbrauen, die aber weder zu perfekt sind noch so ausgewaschen, dass wir sie genauso gut einfach hinter einer grossen Sonnenbrille verstecken könnten.

Die gute Nachricht? Wenn dir Mutter Natur keine buschigen, wohlgeformten Augenbrauen geschenkt hat, kannst du selber ans Werk – und dir die Brauen deiner Träume besorgen. Oder besser: Formen?

Steffis absolute Must-Haves für starke Brauen:

1. DIE BRAUEN-EXPERTENTOOLS

Brack_Brows_SpiegelUndPinzette.jpg


    Gestartet wird mit Zuversicht, ein oder zwei Tassen Kaffee im Bauch (oder, wenn du das zur Apéro-Zeit liest, was Sprudeliges im Glas) und zwei unverzichtbaren Tools, die dich zum dauerhaften Brauen-Glück führen werden.

    Die Pinzette ist Pflicht, wenn es darum geht, die Augenbrauen in Form zu bringen. Aber bevor du jetzt loslegst und wie eine Verrückte deinen Über-Augen-Urwald rodest: Wir räumen nur ein bisschen die Wege frei und holzen nicht gleich alles ab!

    Für einen schön definierten Look genügt es, einzelne Ausreisser-Härchen am unteren Brauenrand zu zupfen sowie Streuner, die sich zwischen den Augenbrauen verirrt haben. Mein Tipp: Immer nur einzelne Härchen zupfen – am besten mit Hilfe eines Vergrösserungsspiegels – und eine richtig gute, schräge Pinzette benützen!

    Übrigens: Wer gar keine buschigen Augenbrauen hat oder (wie ich) in den 2000ern ein bisschen überzupft hat, kann mit einem Wimpernwachstumsserum nachhelfen – mehr dazu gleich!

    2. DER QUICK FIX: BRAUEN-MAKE-UP

    Brack_Brows_MakeUp_FlatLay.jpg


      Die schnellste Art, sich definiertere Augenbrauen zu schenken ist ganz klar mit einem Brauenstift, einer Brow Mascara oder – gerade sehr angesagt – mit einem Brauenwachs!

      Ultra-natürlich sind die sogenannten «Soap Brows», die von amerikanischen Make-Up-Artists aus der Hippie-Versenkung hervorgeholt wurden. Hier geht es darum, die natürlichen Augenbrauen mit einem seifenartigen, recht stabilen Wachs vertikal in die Höhe zu kämmen:

      Dies lässt sich ganz einfach mit einem alten, sauber ausgewaschenen Mascara-Bürstchen machen, das man im Wachs reibt und dann loskämmt.

      Allzu extreme Brauenhärchen kann man dann mit dem flach gehaltenen Bürstchen bändigen, aber der Effekt darf – und soll – ein bisschen wild sein!

      Brack_Browfix_Neu.jpg
      Catrice Brow Fix Soap Stylist, 6.15 Franken




      Da die Soap Brows dichte, lückenlose Brauen voraussetzen, wählen aber die meisten einen passenden Brauenstift, was total Sinn macht, denn:

      Meist lassen sich mit wenigen, hauchzarten Strichen «fehlende» Härchen aufmalen.

      Brack_BrowMakeUp_Neu.jpg




      Brack_Brows_MakeUp_Closeup.jpg



      Besonders natürlich wirkt es, wenn man dabei den Stift von der unteren Brauenkante nach oben ansetzt und die Striche eher vertikal zieht als horizontal.

      Wenn du immer nur kurze Striche malst, ist es einfach, den Effekt zu steuern: Von der Augenbrauenmitte her nach aussen arbeiten, und ab dem höchsten Punkt der Braue mit in Richtung der Ohrläppchen auslaufenden Strichen abschliessen und am Schluss die ganze Braue mit einem Bürstchen kurz auskämmen, um die Farbe zu verblenden.

      Ich bevorzuge dafür Stifte, weil sie schnell anzuwenden sind – aber eine Augenbrauenpomade (wie diese hier von Madara) sieht fast noch schöner aus, wenn man die Technik ein bisschen draufhat!

      Brack_Brows_Madara.jpg



      Sind dir diese Stifte eine Schuhnummer zu gross, kannst du aber auch sehr einfach mit einer Brauen-Mascara zart Farbe und Definition geben, ohne dass du gross «malen» musst!

      Egal, für welche Art Augenbrauenstift du dich entscheidest: Wähle dafür immer einen Farbton aus, der mindestens einen, eher zwei Farbtöne heller ist als du denkst!

      Gerade bei blonden Haaren können auch helle Brauntöne sehr hart aussehen... deshalb wähle ich als Hochblondierte immer den hellstmöglichen Farbton, der oft etwas ins Gräuliche geht. Das wirkt viel natürlicher!

      So, die schnelle Lösung hätten wir hingelegt.

      Aber was tun, wenn du gerne für mehr als nur einen Tag dunklere oder dichtere Brauen möchtest? Et voilà...

      3. DIE LANGZEITBEZIEHUNG: BRAUENSEREN UND FÄRBESETS

      Brack_Brows_Faerbeset.jpg


      Was deine Kosmetikerin so gut hinkriegt, kannst du auch! Es ist ziemlich einfach, sich die Augenbrauen zu färben – und anders als bei den Haaren auf deinem Kopf, gibt’s hier fast nichts, was man falsch machen kann in Bezug auf den Farbton oder die Färbetechnik.

      Das haben wir natürlich den smarten Herstellern dieser DIY-Färbesets zu verdanken! Die Methode ist bei allen Marken fast gleich: Brauenfarbe, Farbfixierer und ein Bürstchen zum Auftragen... und 20 Minuten später freust du dich über definiertere, aber immer noch natürlich wirkende Augenbrauen!

      Diese Methode finde ich toll vor den Badeferien, da die Farbe (je nachdem, wie hell deine natürlichen Brauenhärchen sind) meist mehrere Wochen hält – und das Resultat gibt dem Gesicht auch ohne weiteres Make-Up einfach einen schönen Rahmen.

      Und zum Schluss kommen wir zum Brauen-Klagelied, das viele meiner Freundinnen kennen: Oft wachsen Augenbrauen nach jahrelangem Zurechtzupfen einfach nicht mehr genug voluminös nach. Und hier kann ein Brauenserum Wunder wirken, sag’ ich dir!

      Brack_Neu_Revitabrow.jpg
      Augenbrauen-Serum Revitabrow Transparent, 119.90 Franken




      Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie blöd Lücken in den Augenbrauen aussehen können. Ein Brauenserum – formuliert mit den fast identischen Wirkstoffen in Wimpernwachstums-Seren – kann auch dort helfen, wo länger keine Brauenhärchen mehr gewachsen sind.

      Vorteile dieser Methode? Du kannst wirklich deine Brauenform verändern und die Brauen deutlich dichter werden lassen. Nachteil? Die Produkte sind nicht günstig, und man braucht Geduld: Sichtbare Resultate gibt’s erst nach etwa drei Monaten. Aber... die Mühe lohnt sich!

      So, das waren also alle heissen Tipps aus meiner Brauen-Trick-Kiste. Deinem Brauenglück steht also eigentlich nichts mehr im Weg. Happy Brow-Styling!

      Brack_Brows_SteffiSelfie.jpg


      Steffi Hidber BRACK Beauty-Expertin und Bloggerin von heypretty.ch

      Brauen-Make-Up

      Mehr laden
      Steffi Hidber

      Steffi Hidber

      Unsere BRACK.CH Beauty-Expertin

      Steffi liebt alles, was mit Beauty zu tun hat. Du wirst sie niemals ohne SPF im Gesicht antreffen und sie wird dir (auch ungefragt) sofort verraten, welche Mascara sie gerade trägt.

      Tags:

      Teilen auf:

      Kommentare