Stilvoll und clever: Mehr Nachhaltigkeit im Haushalt mit Brabantia

Die Welt, auf der wir leben zu schützen: Das ist eine grosse Aufgabe, die in den letzten Jahren noch wichtiger geworden ist. Wir zeigen Dir, wie Dein Haushalt nachhaltiger wird und welche Produkte Dir dabei helfen können.

Stilvolles Design für Küche und Haushalt

Seit den bescheidenen Anfängen im Jahr 1919 hat sich Brabantia zu einer global agierenden, königlichen Innenausstattungsmarke entwickelt, die intelligentes und stilvolles Design für Küche und Haushalt anbietet. Brabantia möchte die Lebens- und Wohnqualität bereichern und dafür sorgen, dass Du das, was Du zu Hause tust, mit clever gestalteten Produkten noch lieber machst. Die Produkte erleichtern die tägliche Hausarbeit, so dass man sie schon fast ein bisschen gerne mach. Die Qualität hält was sie verspricht und ausserdem sind sie recyclingfähig.

Cradle-to-Cradle zertifizierte Produkte

blog-ele-brabantia-02.png

Das Ziel der Brabantia Gründer ist es, dass hundert Prozent der Produkte, die Brabantia selbst produziert, mit dem Cradle-to-Cradle Bronze Level zertifiziert sind. Momentan liegt der Anteil bei 90 Prozent.

Das Cradle-to-Cradle Institut beurteilt Produkte nach Materialqualität, Wiederverwertung der Materialien, der Nutzung von erneuerbarer Energie und CO 2-Management sowie Wassernutzung und sozialer Gerechtigkeit. Alle zwei Jahre werden die Zertifikate kontrolliert. Um das C2C-Zertifikat zu behalten, muss Brabantia somit ihre Produkte konstant verbessern und weiterentwickeln.

Mülltrennung leicht gemacht

blog-ele-brabantia-03.JPG

Die Zeiten, in denen wir einfach alles sorglos in den Mülleimer geworden haben, sind längst vorbei. Mülltrennung gehört in den meisten Haushalten ganz selbstverständlich dazu. Und natürlich gilt: Je weniger Müll wir erzeugen, desto weniger verschmutzen wir die Umwelt. Deshalb fängt Nachhaltigkeit schon beim Einkaufen an.

Welchen Müll kann man trennen?

  • Glas – Flaschen und Gläser kurz ausspülen, damit sie keine Lebensmittelreste enthalten. Diese werden eingeschmolzen und für andere Glasprodukte verwendet, so können sie immer weiterleben.
  • Papier und Karton – vor dem Trennen falten, damit sie weniger Platz einnehmen.
  • Küchenabfälle – einen kleinen Behälter auf der Arbeitsplatte aufstellen, um Lebensmittelabfälle zu entsorgen. Du kannst auch versuchen, Deinen eigenen Kompost aus Deinen Gartenabfällen selbst herzustellen.
  • Plastik – Flaschen und Plastikbehälter flachdrücken, damit sie wiederverwendet werden können.
  • Aluminium – Lebensmittel- und Getränkedosen vor dem Entsorgen ausspülen.
  • Gefährliche Materialien – Produkte, die Chemikalien enthalten, wie z. B. Batterien oder alte Farbdosen, gehören nicht in den allgemeinen Müll. Dies kann zu einer Kontamination des Bodens führen. Diese sollten ordnungsgemäss entsorgt werden.
  • Kleidung – alte Kleidung, die man nicht mehr trägt, gehören in die Altkleidersammlung.

Am einfachsten fällt die Mülltrennung mit einem sorgfältigen Recyclingsystem. Pro Sammelgut empfiehlt sich ein separater Recyclingeimer. Wo Du anschliessend Dein Sammelgut entsorgen kannst, findest Du auf der Recycling Map übersichtlich dargestellt.

Mehr laden

Wäsche ohne Trockner trocknen

Ein Wäschetrockner verbraucht viel Strom und belastet somit die Umwelt. Die Wäsche zum Trocknen aufzuhängen, anstatt den Wäschetrockner einzuschalten, ist eine kleine Handlung, die einen grossen Unterschied macht. Natürliches Trocknen schont nicht nur die Umwelt, sondern auch Deine Kleidung und Deinen Geldbeutel.

Mehr laden

Mit "WeForest" Gutes Tun

„Bäume mit WeForest zu pflanzen ist eine grossartige Möglichkeit, dem Planeten zu helfen. Genau wie das natürliche Trocknen von Wäsche.“ – Brabantia CEO Tijn van Elderen

blog-ele-brabantia-04.png


Wenn Du Dich für ein Trockengestell von Brabantia entscheidest, sparst du nicht nur Strom, du sondern unterstützt auch das Projekt "WeForest". Für jede verkaufte Wäschespinne und jedes Trockengestellt, pflanzt Brabantia gemeinsam mit der Non-Profit-Organisation einen Baum. Zusammen haben sie schon mehr als zwei Millionen Bäume in Afrikas „Grosser Grüner Mauer“ gepflanzt.

WeForest

Die internationale Non-Profit-Organisation hat sich der nachhaltigen Wiederaufforstung verschrieben und treibt die globale Baumpflanzbewegung an. Im Sahel, im Nordosten von Burkina Faso, trägt WeForest dazu bei, den einheimischen Wald wieder aufzuforsten und den Rückgang der Artenvielfalt im „Teil-Fauna-Reservat von Ansongo-Menaka“ umzukehren und gleichzeitig eine nachhaltige lokale Wirtschaft zu fördern.

Zahlen und Fakten

  • 2'286'431 wachsende Bäume:
    • Äthiopien, Amhara – 1'891'019
    • Äthiopien, Desa'a – 95'412
    • Burkina Faso – 300'000
  • 2'005 Hektar Wald unter Wiederherstellung – das entspricht 1'809 Fussballfelder
  • Ein Potenzial von mehr als 122'000 Tonnen CO2, die der Atmosphäre entzogen werden – über einen Zeitraum von 50 Jahren
  • Mehr Einkommen für 4'659 Nutzniesser in 16 Dörfern

WeForest - Making Earth cooler


Das Brabantia-Sortiment bei BRACK.CH

blog-ele-brabantia-05.JPG
blog-ele-brabantia-06.JPG
blog-ele-brabantia-07.JPG
blog-ele-brabantia-08.JPG

Brabantia - designed for living

Tags:

Teilen auf:

Kommentare