Zenmuse L1: präzise 3D-Punktwolkenmodelle aus der Luft

DJI bringt gleich anfangs Jahr drei Neuheiten heraus. Eine davon ist die Zenmuse L1. Die Industriedrohne ist in der Lage, komplexe Strukturen zu erfassen und Modelle zu erstellen. Hier stellen wir sie Euch das erste Mal vor.

DJI Enterprise lanciert im ersten Quartal 2021 gleich drei Neuheiten, welche die Einsatzmöglichkeiten von Industriedrohnen revolutionieren. Die Zenmuse L1 erstellt Punkwolkenmodelle über ein integriertes Livox- Lidar-Modul und kombiniert diese zusätzlich mit RGB-Daten. In Verbindung mit Matrice 300 RTK und DJI Terra bildet die L1 eine Komplettlösung, welche präzise 3D-Daten in Echtzeit liefert, die Details komplexer Strukturen effizient erfasst und damit farbige und präzise rekonstruierte Modelle erstellen kann.

Zenmuse L1

Die neue Zenmuse L1 liefert eine neue, aussergewöhnliche Effizienz für Planungs- und Vermessungsarbeiten und zahlreiche weitere Anwendungen. Durch die Kombination eines Livox-Lidar-Moduls mit einem Blickwinkel von 70° und einem 1-Zoll-RGB-Sensor erstellt sie farbgetreue Punktwolkenmodelle. Auf diese Weise könnt Ihr eine Fläche von bis zu 2 Quadratkilometer in einem einzigen Flug erfassen! Aus den gewonnenen Daten rendert Ihr danach zentimetergenaue Rekonstruktionen dank der hochpräzisen IMU, einem Vision-Sensor für die Positionsgenauigkeit und der Einbindung von GNSS-Daten.

Die erstellten Modelle lassen sich mit geeigneter Software auswerten und bilden dadurch eine umfangreiche Datengrundlage. Die Zenmuse L1 verfügt über die Schutzart IP44, diese ermöglicht den Betrieb in regnerischen oder nebligen Umgebungen. Das aktive Scanning-Verfahren des Lidar-Moduls ermöglicht zudem das Fliegen bei Nacht. (Jedoch ist in der Schweiz das Fliegen einer Drohne in der Nacht ohne entsprechende Bewilligung ausdrücklich verboten.)

blog-malu-zenmuseL1-pointclouds.jpg
Industriedrohnen erstellen sogenannte «Point-Clouds» schnell und extrem präzise.

Die Zenmuse L1 ist für die Verwendung mit der Matrice 300 RTK Plattform konzipiert worden. Auf dem Smartcontroller lassen sich die erstellten Punktwolken in Echtzeit anzeigen. Dadurch könnt Ihr die Qualität der Feldarbeit laufend überprüfen. Zusätzlich habt Ihr die Möglichkeit, Markierungen über den Touchscreen zu setzen, um bei Bedarf weitere Informationen zum aktuellen Modell abzuspeichern (Messung und Beschriftung).

Wenn Ihr gleichzeitig DJI Terra nutzt, profitiert Ihr von Post-Processing aus einer Hand. DJI Terra fusioniert die IMU- und GNSS-Daten für Punktwolken- und Sichtbarkeitsberechnungen und führt zusätzlich POS-Datenberechnungen durch. DJI Terra ermöglicht Euch das mühelose erstellen von Modellen und Genauigkeitsberichten.


Technische Spezifikationen L1

Lidar-Modul

  • Frame-Lidar mit bis zu 100% effektiven Punktwolkenergebnissen
  • Erfassungsbereich: 450 m (80% Reflektivität, 0 klx) / 190 m (10% Reflektivität, 100 klx)
  • Effektive Punktrate: 240.000 pts/s
  • Unterstützt 3 Returns
  • Linien-Scan-Modus und nicht-repetitiver Scan-Modus

RGB-Kamera

  • 20 MP
  • 1-Zoll-CMOS
  • Mechanischer Auslöser

Zu den vollständige Spezifikationen geht's hier lang: https://www.dji.com/ch/zenmuse-l1/specs.

Anwendungsfelder Zenmuse L1

Vermessung & Kartografie
Erstellt dreidimensionale Modelle als vollständige Datengrundlage für Eure Planungs- und Bauprojekte.

Inspektion & Dokumentation
Erstellt und vergleicht hochpräzise Modelle und stellt auf diese Weise kleinste Veränderungen in der vorhandenen Struktur fest.

Vermisstensuche & Rettung
Erstellt genaue Karten einer Schadenlage und sichert damit wichtige Beweismittel für eine spätere Aufarbeitung von Ereignissen.

Forst- & Landwirtschaft
Beobachtet und beurteilt Pflanzenwuchs und erstellt detaillierte Bestandsaufnahmen von bestehenden Bepflanzungen.


Verkaufsstart Schweiz:

Die Zenmuse L1 ist für Ende Januar 2021 angekündigt. Anfragen nimmt unser Verkauf sehr gerne entgegen. Kontakt: teamrc@brack.ch, Betreff: Zenmuse L1.

Maurice Lüscher

Maurice Lüscher

Product Manager RC & Modellbau

Ich bin bei BRACK.CH als Product Manager im Bereich RC & Modellbau tätig. Neben der Zeit mit meiner Familie bin ich gerne rasant auf den Schweizer RC Rennstrecken unterwegs. Technik hat mich seit jeher fasziniert. Ich tüftle gerne an meinen Modellen um diese nach Möglichkeit noch schneller zu machen. Begonnen habe ich mit dem Hobby im Alter von 14 Jahren.

Tags:

Teilen auf:

Kommentare