Achtsame Körperpflege während der Schwangerschaft

40 Wochen Schwangerschaft, das ist aufregend, überwältigend – nahezu magisch. Während dieser Zeit durchlebt der weibliche Körper viele Veränderungen. Besondere Aufmerksamkeit braucht dabei die Haut. Hier findet ihr einige wertvolle Tipps zur Pflege.

Am Anfang der Schwangerschaft hat das Baby die Grösse eines Mohnsamens, kurz vor der Geburt ist es ungefähr so gross und so schwer wie eine Wassermelone. Der Körper vollbringt also eine beeindruckende Leistung, die Haut wird stark gedehnt und belastet vor allem das Gewebe. Das Bindegewebe der Haut ist zwar in der Schwangerschaft durch den Einfluss der Hormone gelockert, wodurch die Haut in der Lage ist, die grösser werdenden Körperformen auszuhalten. Trotzdem kann es vermehrt zu Dehnungsstreifen kommen. Genau vor diesen, fürchten sich viele Frauen und möchten deshalb unbedingt vorbeugen.

blog-ele-weleda-schwangerschaft02.jpg

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen

Komplett vermeiden lassen sich Dehnungsstreifen während der Schwangerschaft meistens leider nicht. Allerdings kann durch regelmässige Ölmassagen, etwa mit dem Weleda Schwangerschafts-Pflegeöl, ganz gezielt die Elastizität der Haut erhöht und Risse in der Haut können vorgebeugt werden. Das Pflegeöl enthält wertvolles Mandel- und Bio-Jojoba-Öl sowie Vitamin-E-reiches Weizenkeimöl. Damit reduziert es nachweislich Spannungsgefühle, bewahrt die Feuchtigkeit der Haut und kann die Elastizität und Spannkraft verbessern.

Wenn der Bauch spannt

Eine Bauchmassage schenkt aber auch Linderung und Ruhe, wenn der Bauch spannt oder die Haut juckt. Dazu können unterschiedliche Körperöle verwendet werden. Am besten wird das Schwangerschafts-Pflegeöl, das Entspannende Pflege-Öl Lavendel oder das Bäuchlein-Massageöl von Weleda in den Händen aufgewärmt, sanft auf den Bauch aufgetragen und leicht einmassiert. Hierbei ist es wichtig, vor allem seitlich und oberhalb des Babybauchs zu massieren. Der Darm hat sich aus Platzgründen dorthin verlagert. Das Bäuchlein-Massageöl mit natürlichen ätherischen Ölen aus Majoran und römischer Kamille beruhigt und unterstützt den entspannenden Effekt der Bauchmassage. Die Lavendel Entspannende Pflege-Öl harmonisiert und wirkt mit dem zarten Lavendelduft ausgleichend und beruhigend.*

* Bei Neigung zu vorzeitigen Wehen soll eine Massage nur in Absprache mit der Hebamme oder der Gynäkologin oder dem Gynäkologen stattfinden.

blog-ele-weleda-schwangerschaft03.jpg

Spannende Brüste

Schon ganz zu Beginn der Schwangerschaft spüren viele Frauen, dass die Brüste empfindlicher sind oder sogar schmerzen. Durch die Hormone verändern sie sich und bereiten sich ganz natürlich auf die Milchbildung vor. Wenn die Brüste spannen, kann auch hier eine Massage helfen und Linderung verschaffen. Weleda hat dafür ein besonderes Produkt entwickelt, das aus hochwertigen Pflanzenölen besteht. Das Weleda Brust-Massageöl mit mildem Mandelöl hält die Haut weich und geschmeidig. Die enthaltenen natürlichen ätherischen Öle aus Fenchel, Lavendel und Majoran wirken beruhigend und entspannend. Eine Brustmassage in das tägliche Körperpflegeritual aufzunehmen, entspannt und bereitet die Brust optimal auf das Stillen vor.

blog-ele-weleda-schwangerschaft04.jpg

Achtsame Haltung bei der Körperpflege

Aus der Körperpflege kann ein schönes Ritual werden. Bei einer sanften Bauchmassage kann es sein, dass das Baby sanft gegen die Hände stupst. So wird aus dem Pflegeritual gleichzeitig auch eine schöne Kontaktaufnahme zum eigenen Kind. Bei der Körperpflege geht es nicht nur darum, Dehnungsstreifen zu vermeiden oder die Haut zu reinigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen, sondern auch darum, sich etwas Gutes zu tun.
Denn was der Mama guttut, ist auch für das Baby angenehm.

Produkte entdecken

Mehr laden

Hinweis: Dieser redaktionelle Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung des Herstellers entstanden.

Tags:

Teilen auf:

Kommentare