Brack Logo
blog-calopad-erfahrungsbericht-anwendung-wärmetherapie.jpg

Calopad: Ein Gerät, verschiedenste Anwendungsbereiche

Menschen mit den unterschiedlichsten Krankheitsgeschichten nutzen das Schmerztherapiegerät Calopad, um ihre Schmerzbereiche effektiv zu behandeln. Eine begeisterte Nutzerin ist Iris F. Sie schätzt den vielseitigen Einsatz der Wärmetherapie und erzählt, welche Schmerzen sie therapiert und wie sich ihr Leben verändert hat.

Die Anwendung von Calopad ist nämlich vielseitig und es ist möglich, mit nur einem Gerät eine breite Palette von Beschwerden selbstständig zu therapieren. Zu verdanken ist dies der konstanten therapeutischen Tiefenwärme, welche das Therapiegerät innert Sekunden erzeugt. Damit lassen sich Schmerzen auf professionelle und therapeutische Weise einfach zu Hause, unterwegs oder während der Arbeit behandeln. Auch Iris F., die regelmässig unter stechenden Schmerzen im Unterleib sowie Kopf- und Rückenschmerzen leidet, schwärmt von der einfachen Anwendung und ist begeistert von der wohltuenden Wirkung der Tiefenwärme. Die Schmerzen, die sie früher stark eingeschränkt haben, lassen nach der Benutzung des Calopads spürbar nach.

blg_domp_Anzeigebild
«Bisher gibt es kein vergleichbares Produkt, welches eine so vielseitige Anwendung und eine derart effektive Tiefenwärmetherapie bietet, die man in seinen eigenen vier Wänden, ohne therapeutische Vorkenntnisse anwenden kann, beziehungsweise darf.»

Iris F. – ehemalige Endometriose-Patientin

Unter welchen Schmerzen litten Sie, Frau F.?

Jahrelang litt ich unter verschiedensten Beschwerden wie Kopfschmerzen, Nackenverspannungen und Unterleibsschmerzen. Oftmals traten die Schmerzen zeitgleich auf, was mir noch mehr Energie raubte. Die Schmerzen am Unterleib zeigten sich während vielen Jahren insbesondere während meiner Menstruation sehr stark. Leider konnte mir damals kein Arzt sagen, woher die Schmerzen kommen. Inzwischen bin ich in der Menopause – doch die Schmerzen blieben. Regelmässig verspürte ich einen stechenden Schmerz auf der linken Seite am Unterbauch. Erst viele Jahre später fand mein neuer Gynäkologe die Ursache meiner Beschwerden: Aufgrund von Vernarbungen konnte er meine Schmerzen und wahrscheinlich auch die Begleitbeschwerden, auf eine frühere Endometriose zurückführen.

Wann und in welcher Form zeigten sich Ihre Schmerzen?

Mich plagten die Unterleibsschmerzen regelmässig und insbesondere dann, wenn ich lange Zeit sass. Dabei spürte ich einen stechenden Schmerz im Unterleib. Dieses Gefühl war äusserst unangenehm und löste zugleich Ängste in mir aus. Die Begleiterscheinungen waren meist Kopfschmerzen und Rückenverspannungen, die mich ebenfalls sehr belasteten. Diese traten unregelmässig auf, mal stärker mal schwächer.

Fühlten Sie sich durch die Schmerzen eingeschränkt?

Ja, besonders bei der Arbeit, aber auch in meiner Freizeit stellten sie eine grosse Belastung dar. Die Schmerzen traten oft beim langen Auto fahren, an Konzerten oder bei Büroarbeiten auf. Der stechende Schmerz im Unterleib trat oft plötzlich auf und variierte in seiner Intensität. Je nachdem, wie stark der Schmerz war, fiel es mir schwer, mich lange zu konzentrieren. Selbst einfache Hausarbeiten konnten für mich oft zu viel sein. Die Schmerzen beeinträchtigten meine Lebensqualität erheblich.

Wie haben Sie es geschafft, Ihre chronischen Schmerzen effektiv zu lindern?

In den letzten Jahren habe ich lange Zeit nach einer geeigneten Therapiemethode gesucht. In dieser Zeit griff ich oft auf Medikamente zurück, um die Schmerzen und die Einschränkungen im Alltag zu mildern. Mir war jedoch bewusst, dass dies keine gesunde Wahl für meinen Körper war. Nebst den Medikamenten therapierte ich meine Schmerzen oft mit Wärme. Ich erinnerte mich an die wohltuenden Wärmeflaschen, die ich früher immer verwendete, als ich krank war. Also legte ich mir oft eine Wärmeflasche auf den Unterleib. Das linderte die Schmerzen, jedoch kehrten diese schnell wieder zurück und ich war weiterhin auf der Suche nach einer langfristigen Lösung.

Welche Wärmetherapie-Produkte haben Sie bisher ausprobiert?

Weil mir die Wärme immer sehr guttat, habe ich verschiedene chemische Wärmepflaster sowie auch Wärmesalben zur Schmerzlinderung getestet. Diese Therapieformen waren für mich leider nicht nützlich, da die Wärme jeweils nur kurz wohltuend war und innert kurzer Zeit abflachte. Ich hatte mit diesen Produkten leider keinen Erfolg und konnte meine Beschwerden nicht langfristig loswerden. Ich stiess dann auf das Calopad Schmerztherapiegerät und mich beeindruckten vor allem zwei Eigenschaften: Die Wiederverwendbarkeit dank des Akkus und die konstante Tiefenwärme.

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Calopad Schmerztherapie gemacht?

Bereits nach der ersten Anwendung war ich begeistert. Für mich war sofort spürbar, dass diese Art von Wärme meine Schmerzen viel tiefer behandelt, als es oberflächliche Wärmesalben und -pflaster schaffen. Besonders im Alltag konnte ich eine ganzheitliche Verbesserung meiner Beschwerden feststellen. Früher konnte ich kaum länger sitzen, ohne dass mich der stechende Schmerz im Unterleib plagte. Doch dank der regelmässigen Anwendung des Calopads geht das wieder. Das ist für mich ein unglaublicher Mehrwert und erleichtert meinen Alltag enorm.

Was ich an dieser Schmerztherapie besonders schätze, ist die Unabhängigkeit und Flexibilität, die sie mir bietet. Ich kann meine Schmerzen behandeln, wann immer ich es brauche, und bin nicht auf Arzttermine oder ähnliches angewiesen. Das Gerät ist zudem klein und passt problemlos in meine Handtasche. Das ist ein zusätzlicher Pluspunkt, da ich es überallhin mitnehmen kann. Ich kann auch verschiedene Beschwerden therapieren. Das spart nicht nur Geld, sondern vereinfacht auch meinen Schmerztherapieprozess. Insgesamt bin ich von der Calopad Schmerztherapie begeistert. Sie hat meine Lebensqualität deutlich verbessert und mir ermöglicht, meine Schmerzen effektiv zu behandeln. Ich kann es jedem empfehlen, der nach einer wirksamen und praktischen Schmerztherapiemethode sucht.

So vielseitig wirkt die Calopad-Tiefenwärme

Das handliche Schmerztherapiegerät erzeugt eine therapeutische Tiefenwärme von 42°C und erzielt damit weit mehr als bloss Schmerzlinderung. In kürzester Zeit erreicht man damit eine spürbare Besserung, unabhängig vom Alter, der gesundheitlichen Verfassung und den therapeutischen Vorkenntnissen: Mit Calopad therapiert jeder flexibel dann, wann er eine Schmerzbehandlung wünscht. Er kann bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden.

Muskelschmerzen und Verspannungen: Die therapeutische Tiefenwärme dringt tief in das Gewebe ein und hilft dabei, die Muskeln zu entspannen und die Schmerzen zu lindern. Egal ob nach einem anstrengenden Training oder aufgrund von Verspannungen im Alltag.

Gelenkbeschwerden: Die Tiefenwärme wirkt gezielt auf die betroffenen Bereiche ein und trägt zur Linderung von Gelenkbeschwerden bei. Ob bei Arthrose oder zur Regeneration nach einem Unfall oder einer Verletzung: Die Mobilität wird mit Calopad verbessert und die Lebensqualität kann gesteigert werden.

Rückenschmerzen: Ob durch Muskelverspannungen, Bandscheibenprobleme oder eine ungünstige Körperhaltung verursacht – die therapeutische Tiefenwärme dringt tief in das Gewebe ein und hilft dabei, die Schmerzen im Rücken zu lindern.

Unterleibsschmerzen und Endometriose: Die konstante Temperatur von 42°C trägt zur nachhaltigen Linderung bei, fördert die Muskelentspannung und verbessert den Blutfluss, was zu einer Verringerung der Schmerzen führt. Durch die gezielte Anwendung der Tiefenwärme kann das Calopad eine ganzheitliche Verbesserung von Unterleibsschmerzen sowie der Beschwerden in Zusammenhang mit Endometriose bewirken.

Sportverletzungen und Rehabilitation: Die Tiefenwärme fördert die Durchblutung, unterstützt die Heilung und beschleunigt den Rehabilitationsprozess. Egal ob bei Verstauchungen, Zerrungen oder anderen Sportverletzungen.

Wärme vs. therapeutische Tiefenwärme: Was ist der Unterschied?

Während eine Wärmeflasche oder ein chemisches Wärmepflaster eine wohltuende Wärme an die Hautoberfläche abgibt, bietet Calopad eine therapeutische und konstante Tiefenwärme von 42°C. Diese therapeutische Tiefenwärme dringt tiefer in das Gewebe ein und fördert die Durchblutung sowie die Entspannung der Muskeln. Dies führt zu einer effektiveren und nachhaltigen Schmerzlinderung und bewirkt, dass sich beispielsweise eine Muskelverspannung in der Tiefe löst und eine nachhaltige Schmerzlinderung eintrifft. Bisher konnte man die Vorteile der therapeutischen Tiefenwärme nicht selbstständig anwenden, da es keine handlichen Geräte oder geeigneten Produkte gab. Weder Wärmeflaschen, noch chemische Wärmepflaster oder andere wärmende Produkte erzeugen eine konstante, therapeutische Tiefenwärme von 42°C. Calopad unterscheidet sich jedoch nicht nur aufgrund der Wärmeerzeugung von Einwegwärmepflastern und Co. Hier erfahren Sie, weshalb Sie dank dem neuartigen Schmerztherapiegerät ebenso das eigene Portemonnaie entlasten und die Umwelt schützen können.

Calopad bestellen

autor-blog-ele.jpg

Eliane Lee

Content Marketing Manager Health

Gesundheit ist einer der wichtigsten Aspekte unseres Lebens, davon bin ich überzeugt. Umso schöner darf ich mich auch beruflich mit den Themen Gesundheit und Wohlbefinden befassen. Daneben bereise ich gerne ferne Länder, versuche mich als Hobbygärtnerin und finde meinen Ausgleich zum Alltag beim Yoga.

Tags:

Beitrag teilen:

XLinkedInTumblrRedditWhatsAppPrint

Kommentare