blog-rausch-haarpflege-sonne-01.jpg

5 Pflegetipps für sonnenstrapaziertes Haar

Im Frühling und Sommer ist es besonders wichtig, den Haaren Extrapflege zu geben. Denn in den warmen Monaten benötigen sie Schutz vor UV-Strahlung, der Sonne, Chlor, Sand oder Salzwasser. Hier erfahrt ihr, wie ihr euer Haar vor den Strapazen der wärmeren Jahreszeit schützen könnt.

1. Die Haare vor der Sonne schützen

So gut ein Bad in der Sonne auch tut: Für Haut und Haare ist direkte Sonneneinstrahlung eine ziemliche Belastung. Wenn möglich, solltet ihr euch deshalb auch am Strand oder am See im Schatten aufhalten. Alternativ kann ein Hut vor schädigenden UV-Strahlen schützen.

Wenn ihr eure Haare dennoch ab und zu einem Sonnenbad aussetzt, lohnt es sich, in der Tasche einen Pflegespray mit UV-Schutz griffbereit zu haben. Diese Sprays enthalten neben Sonnenschutz in der Regel pflegende Inhaltsstoffe, um das Haar zusätzlich vor dem Austrocknen zu schützen. So zum Beispiel der RAUSCH Weizenkeim FEUCHTIGKEITS-SPRAY mit ausgewählten Extrakten aus Weizenkeimen, Drachenfrucht und Feige. Dieser Feuchtigkeitsspray spendet dem Haar intensive Feuchtigkeit und schützt es vor UV-Strahlung.

Der Spray-Conditioner für intensive Feuchtigkeit und optimalen UV-Schutz

blog-rausch-haarpflege-sonne-02.jpg

2. Bei nassen Haaren Milde walten lassen

Am empfindlichsten sind unsere Haare im nassen Zustand. Grund hierfür ist die geöffnete Schuppenschicht, die die Haare anfälliger für Brüche macht. Wenn ihr im Sommer im kühlen Nass Erfrischung sucht, solltet ihr die Haare anschliessend mit der entsprechenden Vorsicht behandeln. Wichtig ist es, sie nie zu stark mit dem Handtuch trocken zu rubbeln und insbesondere längere Haare mit Geduld und Vorsicht zu bürsten.

3. Süsswasser nach Salz- und Chlorwasser

Auch die Art des Wassers kann dem Haar schaden. Salzwasser und Chlor zum Beispiel trocknen die Haare zusätzlich aus. Deshalb ist es empfehlenswert, die Haare nach einem Bad im Meer oder im Freibad mit reichlich Süsswasser zu waschen, um Rückstände von Chlor oder Salz zu entfernen.

blog-rausch-haarpflege-sonne-03.jpg

4. After-Sun für die Haare benutzen

Genau wie unsere Haut kann auch unser Haar von der Sonne geschädigt werden. Besonders in der sonnenintensiven Zeit ist es deshalb wichtig, auf Haarpflege zu setzen, die das Haar regeneriert und intensiv pflegt. Mittlerweile gibt es einige Produkte mit After Sun-Effekt auf dem Markt – so zum Beispiel das RAUSCH Weizenkeim NÄHR-SHAMPOO mit wertvollen Extrakten aus Weizenkeimen, Bio-Sonnenblumenblüten, Aloe Vera und Zinnkraut. Das Shampoo entfernt Rückstände von Salz, Sand und Chlor sanft und effektiv, repariert sonnenstrapaziertes Haar und stellt das Feuchtigkeitsgleichgewicht wieder her.

Ein Shampoo, das Sommerhaar nährt und repariert

  • an Lager
    9
    Natürliches Shampoo
    RAUSCH - Shampoo Weizenkeim 200 ml
    (0)
    • Geeignete Haartypen: Trockenes Haar, Strapaziertes Haar
    • Bewusste Zertifikate: Keine Zertifizierung
    • Besonderheiten: Keine
    • Anwender: Damen, Unisex, Herren
    • Bio: Nein
    • Zertifizierung: Vegan
     

5. Die Haare regelmässig mit Extrapflege verwöhnen

Nebst dem passenden Shampoo lohnt es sich, in der warmen Jahreszeit in intensiv nährende Spülungen oder Masken zu investieren, die dem Haar nach einem langen Tag an der Sonne wieder Leben einhauchen und sie mit den zentralen Nährstoffen versorgen. Nach jeder Haarwäsche solltet ihr deshalb eine Spülung benutzen. Euer Haar dankt es euch zudem, wenn ihr es mindestens einmal pro Woche mit einer nährreichen Haarmaske verwöhnt. Auch einer trockenen Kopfhaut könnt ihr so entgegenwirken.

Die ideale Pflege für strahlend schönes Sommerhaar

Mehr laden

Hinweis: Dieser redaktionelle Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung des Herstellers entstanden.

Tags:

Beitrag teilen:

LinkedInTumblrRedditWhatsAppPrint

Kommentare