Home-Office – Geld und Energie sparen

Ihr habt Euch gefragt, wie man im Home-Office sparen kann? Denn Hand aufs Herz: Der PC und alle EDV-Geräte brauchen Strom. Doch mit ein paar einfachen Grundregeln könnt Ihr Eure Home-Office-Umgebung ganz leicht kosteneffizienter gestalten.

Wer sich einen neuen Rechner zulegt, sollte dessen Stromverbrauch hinterfragen. Über jede Art von Hardware liegen technische Datenblätter vor, die Aufschluss über den Stromverbrauch während des Betriebs und im Standby-Modus geben. Zudem sollte man Geräte beim Kauf bevorzugen, die über das Energy-Star-Label verfügen. Dieses garantiert Euch eine hohe Energieeffizienz. Auch bei Druckern sollte beachtet werden, welche Materialien bei seiner Herstellung verwendet wurden. So zum Beispiel wird der HP Sprocket Select Mobile Photo Printer mit über 50% recyceltem Plastik hergestellt.

Wir haben da noch ein paar weitere Modelle von HP, die umweltschonend produziert wurden und auch noch energieeffizient sind:

Mehr laden

Ein Meister fürs Home-Office

Ähnlich wie bei der Unterhaltungselektronik sollten auch im heimischen Arbeitszimmer alle Geräte möglichst an Steckerleisten angeschlossen werden, um so den Standby-Betrieb zu reduzieren.

Ideal fürs Home-Office sind sogenannte Master-/Slave-Steckdosenleisten . Der Computer zum Beispiel sollte permanent mit Strom versorgt sein, auch wenn er abgeschaltet ist. Er gehört deshalb an die Master-Steckdose. Peripheriegeräte wie Bildschirm, Lautsprecher oder Drucker dagegen müssen nicht im Dauerbetrieb laufen. Sie können an die Slave-Steckdose angeschlossen werden. Diese können komplett ausgeschaltet werden und werden erst dann wieder aktiviert, wenn der PC hochgefahren wird. Natürlich gibt es auch die altbekannte normale Steckdosenleiste mit Kippschalter. Ja, die muss man ständige bedienen, aber auch dafür gibt es bereits Lösungen in Form von Fernbedienungen. So kannst du die Steckdosenleiste auch ganz bequem unter dem Sofa verstauen und via Fernbedienung ein oder ausschalten.

Eine Auswahl an Funk-Steckdosenleisten

Mehr laden

Standby – nicht immer ein Nachteil

Vor allem Drucker schlucken im Standby-Betrieb viel Strom. Bei einer Betriebszeit von täglich 20 Stunden kommen so leicht 107 Kilowattstunden zusammen. Das macht bei einem Kilowattpreis von 20.5 Rappen über 21.00 Franken im Jahr aus. Einziger Haken: Wer den Drucker vom Standby-Modus abkoppelt, verbraucht mehr Tinte. Das Ein- und Ausschalten geht zu Lasten der Patrone. Der Druckkopf wird nämlich jedes Mal wieder gereinigt, wenn der Drucker eingeschaltet wird. Die Entscheidung liegt hier bei Euch als Verbraucher: Wollt Ihr lieber Tinte oder Strom sparen?

Generell gilt: Wer den Rechner länger als 30 Minuten nicht mehr genutzt hat, sollte ihn runterfahren. Auch sollte man Bildschirmschoner deaktivieren, da sie nur unnötig Strom fressen. Alternativ können Verbraucher auch den Energiesparmodus einschalten. Natürlich ist es aber besser, den Bildschirm vollständig auszuschalten.

Flachbildschirme benötigen grundsätzlich weniger Strom als Röhrenmonitore. Wer einen fünf Jahre alten Röhrenbildschirm mit einer Diagonale von 19 Zoll täglich drei Stunden laufen lässt, verbraucht vier Mal mehr Energie als ein Flachbildmonitor der gleichen Grösse bei ebenfalls dreistündiger Betriebszeit.

Was ist «WIR SIND ZUKUNFT»?

Als Online-Fachhändler setzen wir viel daran, Euch attraktive Leistungen zu bieten. Dabei verbrauchen wir Ressourcen. Um diesen Verbrauch zu reduzieren, betreiben wir unsere Infrastruktur komplett mit Naturstrom und verschicken sämtliche Pakete im Rahmen des «pro clima»-Programms der Schweizerischen Post klimaneutral. Wir unterstützen Kunden bei der Rückführung alter Elektrogeräte oder von Verbrauchsmaterial und belohnen Mitarbeitende, die ökologisch sinnvoll zur Arbeit anreisen.

Bereits im vierten Jahr unterstützen wir die vom Bundesamt für Energie unterstützte Kampagne «Wir sind Zukunft», ehemals «Energy Challenge». In diesem Jahr legen wir den Fokus auf «smart shopping». Wir möchten unsere Kunden auf die Faktoren sensibilisieren, auf die sie beim Onlineshopping achten können, um ressourcenschonend einzukaufen. Wir führen ein grosses Sortiment an Produkten, die beim Strom- oder Wassersparen helfen, die Ressourcen schonen, nachhaltig produziert wurden oder besonders energieeffizient sind.

blog-rbe-wir-sind-zukunft.jpg

Roman Berther

Roman Berther

Sponsoring Manager

Als Sponsoring-Verantwortlicher bin ich viel auf Veranstaltungen unterwegs. Diese Eindrücke und Erlebnisse teile ich gern in unserem Blog.

Tags:

Teilen auf:

Kommentare