Schützen Sie sich in Zeiten gelockerter Massnahmen
So meistern Sie den Alltag trotz Covid-19

Schritt für Schritt kehrt etwas Normalität in unser tägliches Leben zurück: Vorsichtig lockert der Bund die Massnahmen zum Schutz vor dem Covid-19-Virus. Läden, Salons und Praxen dürfen wieder Kundschaft und Patienten empfangen und an den Schulen nimmt der gewohnte Betrieb allmählich wieder seinen Lauf. Dennoch gilt es weiterhin, die Zahl der Infektionen so niedrig wie möglich zu halten und eine neue Ansteckungswelle zu verhindern. Sie sind gefordert, sich zu schützen – trotz aller Lockerungen wird die Pandemie unseren Alltag also bis auf Weiteres prägen.

Seit Beginn der Krise ist BRACK.CH ein wichtiger Partner des Schweizer Gesundheitswesens; Spitäler und Kliniken konnten von uns mit dringend benötigter Schutzausrüstung beliefert werden. Dieselben professionellen Produkte sind nun auch in unserem Onlineshop erhältlich. Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie Sie damit überall dort die Risiken minimieren, wo sich Social Distancing nicht einhalten lässt. Zudem empfehlen wir Ihnen Produkte zur Reinigung von Händen und Wäsche, die Sie in diesen Tagen auch umso mehr benötigen werden, wenn Sie sich wieder vermehrt in der Öffentlichkeit bewegen.

Schutzausrüstung – welches Produkt schützt wen?

Andere zu schützen, ist Ihre Pflicht; demgegenüber bleibt es Ihnen als Privatperson letztlich selber überlassen, auch sich selbst zu schützen. Möchten Sie wieder einmal zum Coiffeur oder haben Sie einen Termin beim Physiotherapeuten, dann sollten Sie im Salon oder in der Praxis mindestens Hygienemasken (auch OP-Masken genannt) tragen: Diese schützen Andere vor einer potenziellen Ansteckung durch Sie – nicht aber umgekehrt! Ausserdem lässt die Wirksamkeit der Masken nach zwei Stunden nach; Sie brauchen also allenfalls mehrere am selben Tag. Preislich fällt dies nicht ins Gewicht; Hygienemasken kosten deutlich weniger als die hochwirksamen Masken vom Typ FFP2.

FFP2 Masken sind partikelfiltrierende Atemschutzmasken und werden beispielsweise im Gesundheitswesen zum Schutz vor Covid-19 eingesetzt. Diese Masken halten Schadstoffe ab und es wird ihnen nachgesagt, auch vor Viren zu schützen. Gefährdeten Personen, aber auch Menschen, die sich von morgens bis abends in der Öffentlichkeit bewegen oder für Schutz am eigenen Arbeitsplatz sorgen möchten, empfehlen wir deshalb Masken dieses Typs.

In jedem Fall gilt jedoch: Atemschutzmasken sind nur sinnvoll, wenn die weiteren Hygienemassnahmen und Verhaltensregeln beachtet werden.

Beide Maskentypen und weitere Schutzausrüstung für Personen im engen Kontakt mit anderen Menschen sowie zum Ausführen besonders heikler Tätigkeiten finden Sie im Onlineshop von BRACK.CH:

Mehr laden
Desinfektion – wann, wo und womit

Sie kennen es aus den Einkaufsläden: Das Desinfektionsmittel befindet sich gleich beim Eingang. Indem Sie es benutzen, töten Sie Viren, die sich durch das Anfassen von Türfallen oder das Drücken von Tasten unter Umständen an Ihren Händen angesiedelt haben, sogleich ab. Dies noch bevor Sie im Lokal etwas anfassen. Sind Sie, etwa auf dem Arbeitsweg, besonderen Risiken ausgesetzt oder leben in Ihrem Haushalt speziell gefährdete Menschen, dann handhaben Sie es zuhause am besten genauso: Platzieren Sie einen Desinfektionsmittelspender neben der Eingangstür und fordern Sie all Ihre Familienmitglieder, Mitbewohner oder Besucher dazu auf, beim Eintreten als erstes diesen zu benutzen. Zur Reinigung kann Desinfektionsmittel auch mit einem Lappen oder einer chemikalienbeständigen Sprühflasche angewendet werden; putzen Sie auf diese Weise Türfallen oder Möbelstücke. Sind Sie keinen besonderen Risiken ausgesetzt, reicht hingegen gründliches Händewaschen; informieren Sie sich bei uns über geeignete Seife.

Nicht jedes Desinfektionsmittel ist für jeden Zweck gleich gut geeignet. Gegen das behüllte Corona-Virus wie auch gegen Grippeviren sind unter anderem alkoholhaltige Desinfektionsmittel gut wirksam. Für die Händedesinfektion werden Produkte mit einem Ethanolgehalt von 62% - 80% empfohlen. Für Personen mit empfindlicher Haut bieten wir zudem auch wirksame Desinfektionsmittel mit anderen Wirkstoffen an. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass für andere Zwecke je nachdem andere Mittel geeigneter sind – gewisse Virentypen weisen aufgrund ihrer Struktur eine höhere Stabilität auf und müssen mit stärkeren Mitteln und längeren Einwirkzeiten bekämpft werden. Lesen Sie stets die Anwendungshinweise und befolgen Sie die Angaben zur Einwirkzeit.

Mehr laden
Desinfektions- und Sterilisationsgeräte – Gegenstände einfach desinfizieren

Viren oder Bakterien, welche sich unter Umständen durch das Anfassen von Türfallen oder Drücken von Tasten auf Ihren Händen angesiedelt haben könnten, verteilen sich von dort aus schnell auf andere Gegenstände, die Sie häufiger anfassen, wie das Mobiltelefon, die Uhr, die Brille und andere Alltagsgegenstände. Daher kann es sinnvoll sein, nicht nur die Hände, sondern auch besagte Utensilien regelmässig zu desinfizieren. Die Desinfektions- und Sterilisationsgeräte nutzen UV-Licht, um in kurzer Zeit Keime und Viren abzutöten, ohne dabei die zu desinfizierenden Objekte zu beschädigen. Die Geräte eignen sich auch hervorragend für die Desinfektion von Gegenständen, bei denen Hygiene besonders wichtig ist, wie Zahnbürsten oder Schnuller.

Mit einem Natriumhypochlorit-Erzeuger wiederum haben Sie die Möglichkeit, aus Leitungswasser Ihr eigenes Desinfektionsmittel herzustellen. Das produzierte Desinfektionsmittel tötet verschiedene Keime und Viren ab und eignet sich für verschiedene Anwendungen wie die Desinfektion von Räumen, Kleidern und mehr.

Mehr laden
Desinfektionsmittelständer – eine dezente Aufforderung

Desinfektionsmittel wird vielleicht nicht so bald wieder aus Ihrem Haushalt verschwinden – ob die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Massnahmen nun kürzer oder länger anhalten. Einerseits gibt es noch keine konkreten Anhaltspunkte, die ein baldiges Ende der Pandemie versprechen, andererseits wirkt Desinfektionsmittel, wie im Abschnitt oben beschrieben, gegen allerlei Krankheitserreger. Auch im Alltag Ihrer Bekannten hat Desinfektionsmittel Einzug gehalten, und so dürfen Sie erwarten, dass Ihre Gäste beim Eintreten in Ihre Wohnung die Hände desinfizieren. Verwenden auch Sie Desinfektionsmittel immer gleich beim Eintreten, dann erübrigt sich weiteres Desinfizieren, solange Sie sich zuhause aufhalten. Ein Desinfektionsmittelständer ist deshalb ein praktisches Hilfsmittel: Gleich beim Eingang platziert, wird er von aufmerksamen Gästen sogar ohne Ihren Hinweis bemerkt und benutzt. Ausserdem bleibt das Desinfektionsmittel viel eher da, wo es hingehört und Sie müssen es niemals sonstwo in der Wohnung suchen.

Mehr laden
Schutzwände – aus stabilem Plexiglas

Gehört Ihnen ein Salon, eine Praxis oder ein Studio und bedienen Sie Ihre Kunden an einem Tresen oder Schalter? Dann werden Sie ihnen auch unter den momentanen Umständen einen möglichst zuvorkommenden Service bieten wollen, ohne sich vor einer Ansteckung fürchten zu müssen. Ein einfaches und zweckmässiges Hilfsmittel sind transparente Schutzwände aus Plexiglas: Allfälliges Husten und Spuckpartikel des Gegenübers dringen nicht zu Ihnen durch; Produkte oder Broschüren können Sie aber ohne Weiteres unter der Schutzwand hindurchreichen. Ihrem Service tut die Schutzwand keinen Abbruch, so dass sie nach dem Ende der Pandemie keineswegs unbedingt im Keller verschwinden muss – denn auch vor anderen Krankheitserregern bietet sie Schutz. Wichtig ist einzig, dass sie regelmässig gereinigt wird, am besten mit Isopropanol. Vorsicht ist geboten, da viele Desinfektionsmittel Plexiglas angreifen.

Mehr laden
Seife – gründliches Händewaschen hilft

Sie kennen es aus den Einkaufsläden: Das Desinfektionsmittel befindet sich gleich beim Eingang. Indem Sie es benutzen, töten Sie Viren, die sich durch das Anfassen von Türfallen oder das Drücken von Tasten unter Umständen an Ihren Händen angesiedelt haben, sogleich ab. Dies noch bevor Sie im Lokal etwas anfassen. Sind Sie, etwa auf dem Arbeitsweg, besonderen Risiken ausgesetzt oder leben in Ihrem Haushalt speziell gefährdete Menschen, dann handhaben Sie es zuhause am besten genauso: Platzieren Sie einen Desinfektionsmittelspender neben der Eingangstür und fordern Sie all Ihre Familienmitglieder, Mitbewohner oder Besucher dazu auf, beim Eintreten als erstes diesen zu benutzen. Zur Reinigung kann Desinfektionsmittel auch mit einem Lappen oder einer chemikalienbeständigen Sprühflasche angewendet werden; putzen Sie auf diese Weise Türfallen oder Möbelstücke. Sind Sie keinen besonderen Risiken ausgesetzt, reicht hingegen gründliches Händewaschen; informieren Sie sich bei uns über geeignete Seife.

Sie werden sicherstellen wollen, dass das verwendete Produkt auch den erhofften Zweck erfüllt. Da brauchen Sie sich jedoch keine Sorgen zu machen! Seife ist grundsätzlich wirksam, da Viren durch sie nicht nur abgewaschen werden: Sie enthält Substanzen, die die Lipidschicht des Virus angreifen. Darin befindet sich das Erbgut des Virus, das sich dabei auflöst, wodurch das Virus inaktiv wird. Dies trifft auf jedes Produkt zu; genauso wie Flüssigseife hat auch feste Seife diese Wirkung. Das Wichtigste ist, dass die Seife gründlich eingerieben wird und nicht nur rasch mit den Handflächen in Berührung kommt: Die ganze Hand und insbesondere auch die Fingerspitzen müssen gut gereinigt werden. Wir empfehlen Ihnen dazu eines der folgenden Produkte:

Mehr laden
Waschmittel – für die regelmässige Wäsche
Mehr laden