RC-Fahrzeuge und -Boote
Hintergrundwissen und Praxistipps

Ein Einstieg in die Welt der ferngesteuerten Modelle ist leicht geschafft. Wer sich an komplexere Fahrzeuge oder Boote heranwagt, kommt ohne grundlegendes Know-how jedoch rasch an seine Grenzen. Mehr Spass und weniger Ärger hat, wer sich ein wenig mit der Materie auseinandersetzt, um zu verstehen, was ein RC-Modell benötigt, damit es richtig funktioniert. Wollen Sie mehr über die Funktionsweise von Fernsteuerungen, die Fertigungsgrade von RC-Modellen und die Unterschiede bei Servos und Akkus wissen? Das RC-Team von BRACK.CH gibt Ihnen Einblick in die Materie und zeigt Ihnen ausserdem, wie Sie kreativ werden können: Erfahren Sie, wie Sie eine Lexankarosserie fachgerecht lackieren und was für Möglichkeiten Sie haben, ein Modell vom Typ Scale Crawler zu individualisieren.


Die verschiedenen Fertigungsgrade von Booten und Fahrzeugmodellen

Bei der Anschaffung eines RC-Modells treffen Sie den Grundsatzentscheid für einen bestimmten Fertigungsgrad. Fällt der Einstieg mit einem sofort einsatzbereiten Modell am leichtesten, so beweisen die unzähligen Bausätze, dass die Lust am Selbermachen unter RC-Fans weit verbreitet ist. Auch Zwischenstufen gibt es: mehr oder weniger fertig aufgebaute Modelle, bei denen Sie noch einige Komponenten selber wählen können. Im BRACK.CH-Onlineshop sind sämtliche On- und Off-Road-Fahrzeuge, Funktionsmodelle, Schiffe und Boote nach dem Fertigungsgrad filterbar (wählen Sie die Filteroption «Modellausführung»); an dieser Stelle erklären Ihnen unsere RC-Spezialisten, was die Begriffe bedeuten:

  • RTR – Ready To Run: Bezieht sich auf Fahrzeuge und Boote, die Sie aus der Verpackung herausnehmen und sogleich verwenden können. Mitgeliefert werden neben dem vorgefertigten Modell ein kompatibler Sender, ein Akku und ein Ladegerät; allenfalls müssen Sie noch Senderbatterien beschaffen, teils aber nicht einmal das. Einem einfachen Einstieg in die Modellsportwelt steht damit nichts im Weg.
  • ARTR – Almost Ready To Run: Bei diesen Modellen ist der Sender dabei – damit Sie losfahren können, benötigen Sie aber noch einen kompatiblen Akku nebst Ladegerät sowie Batterien für den Sender.
  • Roller: Das Modell ist zumindest soweit aufgebaut, dass es rollfähig ist, das heisst, Achsen, Dämpfer und Räder sind schon verbaut. Viele Roller sind auch praktisch komplett aufgebaut; immer jedoch ist der Einbau der Elektronikkomponenten Ihnen überlassen.
  • Bausatz: Sie erhalten ein Grundgerüst eines RC-Modells und dürfen selber Hand anlegen. In den meisten Fällen benötigen Sie eine Karosserie, einen Motor, ein Motorritzel, einen Fahrtregler, eine Fernsteuerung und einen Akku zusätzlich zum Chassis, dazu je nach Typ weitere Teile wie etwa Reifen und Felgen – alles erhältlich bei BRACK.CH.

Suchen Sie einen einfachen Einstieg in die Modellsportwelt oder reizen Sie Modelle, bei denen Sie einiges selber bestimmen und einbauen können? Wählen Sie unten die Kategorie, die Sie interessiert, und entdecken Sie die Produktempfehlungen unseres RC-Teams:

RTR-Modelle ARTR-Modelle Roller Bausätze

Mehr laden
Mehr laden
Mehr laden
Mehr laden

Ihr Modell in Ihren Farben: So lackieren Sie eine Lexankarosserie

Die Lexankarosserien vieler RC-Fahrzeuge sind ursprünglich unlackiert und transparent – und das zu Ihrem Vorteil! Denn am meisten Spass macht das Steuern eines Modells in den eigenen Farben. Möchten auch Sie Ihrer Kreativität eine Chance geben, dann benötigen Sie ein gewisses Mass an Grundwissen über das Lackieren von Lexankarosserien: Etwa, dass das transparente Lexan von innen her lackiert wird und dass Sie wegen der Elastizität des Materials spezielle Farben mit ebenso elastischen Qualitäten verwenden sollten. Wir haben die wichtigsten Infos, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung vom unlackierten Ausgangsprodukt bis zur mehrfarbigen Karosserie und die benötigten Produkte für Sie zusammengestellt. Mittels Klick aufs untenstehende Banner gelangen Sie zur Seite.

Lexankarosserien lackieren
Gar nicht so eine grosse Kunst – und doch etwas für Kreative

RC-Akkus: Das Know-how, das Sie benötigen

Je mehr Sie schon mit ferngesteuerten Modellen zu tun hatten, desto mehr wird es Ihnen bewusst sein: Akkus und Ladegeräte sind im RC-Bereich ein heikleres Thema als beispielsweise bei Smartphones. Fehlt einem das nötige Know-how, kann man hier einiges falsch machen. Für Einsteiger und alle, die sich beim Thema Akku nicht ganz sattelfest fühlen, hat unser RC-Team deshalb in den folgenden Abschnitten die wichtigsten Informationen zur Technik von RC-Akkus und zur Sicherheit im Umgang mit ihnen zusammengestellt.

Verschiedene Typen von Akkus sind im Bereich RC und Modellbau verbreitet: Als wichtigste sind die NiMH-Akkus (Nickel-Metallhydrid-Akkus mit 1,2 V Nennspannung pro Zelle), die Li-Ion-Akkus (Lithium-Ionen-Akkus mit 3,7 V Nennspannung pro Zelle) und zwei Arten von Lithium-Polymer-Akkus (LiPo mit 3,7 V Nennspannung pro Zelle und LiHV mit 3,8 V Nennspannung pro Zelle) zu nennen. Gerade die LiPos kommen sehr häufig zum Einsatz und sollten nicht ohne Fachwissen behandelt werden. Denn sie sind elektrisch, mechanisch und thermisch empfindlich: Überladen, Tiefentladen, zu hohe Ströme, der Betrieb bei Temperaturen über 60 °C oder unter 0 °C, das Lagern in entladenem Zustand, mechanische Belastungen und Beschädigung der Folienverpackung – vor alldem sollten Sie den Akku schützen, sonst nehmen Sie eine Schädigung oder gar die Zerstörung der Batteriezelle in Kauf.

Das kann nicht nur ins Geld gehen, sondern auch gefährlich werden. So kann sich der Akku etwa bei Überladung leicht entzünden. Dieses Risiko minimieren Sie, indem Sie zum Aufladen ein spezielles LiPo-Ladegerät mit Balancer verwenden – demgegenüber gibt es auch kostengünstige Ladegeräte, die sämtliche obengenannten Akku-Typen laden können. Beachten Sie ausserdem, dass ein elektronischer Tiefentladeschutz bei LiPo-Akkus, anders als bei Handys oder Notebooks, nicht zum Standard gehört: Die Überwachung des Ladestands liegt in Ihrer Verantwortung – wir empfehlen die Verwendung eines Akkutesters . Lesen Sie für generelle Informationen zum Thema auch unsere Sicherheitshinweise .

Möchten Sie diese potenziellen Probleme vermeiden, zum Beispiel, weil das Modell von Kindern gesteuert werden soll, dann raten wir zu NiMH-Akkus: Diese sind unempfindlich und nehmen nicht gleich Schaden, wenn sie einmal leergefahren werden. Einige empfehlenswerte Produkte verschiedener Typen und für unterschiedliche Zwecke präsentieren wir Ihnen hier:

Akkus Ladegeräte Sicherheit im Umgang mit Akkus

Mehr laden
  • an Lager
    29
    RC Ladegeräte
    ISDT - USB-Ladegerät PD60 60W
    (2)
    • Akkutyp: Lithium-Polymer (LiPo), Lithium-Polymer (LiHV), Nickel-Metallhydrid (NiMH), Nickel-Kadmium (NiCd)
    • Ladeleistung: 60 W
    • Maximaler Ladestrom: 6 A
    • Anzahl Ausgänge: 1 ×
    • Max. LiPo-Zellen: 4
    • Ladegerät/Akku Combo: Nein
     
  • an Lager
    10
    RC Ladegeräte
    ISDT - Ladegerät 608AC Smart Charger 1-6S, AC/DC
    (7)
    • Akkutyp: Lithium-Eisen (Li-Fe), Lithium-Polymer (LiPo), Lithium-Polymer (LiHV), Nickel-Metallhydrid (NiMH), Lithium-Ion (Li-Ion), Blei (Pb), Nickel-Kadmium (NiCd)
    • Ladeleistung: 200 W
    • Maximaler Ladestrom: 8 A
    • Anzahl Ausgänge: 1 ×
    • Max. LiPo-Zellen: 6
    • Ladegerät/Akku Combo: Nein
     
  • an Lager
    0
    RC Ladegeräte
    Robitronic - Ladegerät Expert LD 100 2-4S
    (0)
    • Akkutyp: Lithium-Eisen (Li-Fe), Lithium-Polymer (LiPo), Lithium-Polymer (LiHV), Nickel-Metallhydrid (NiMH), Lithium-Ion (Li-Ion), Blei (Pb), Nickel-Kadmium (NiCd)
    • Ladeleistung: 100 W
    • Maximaler Ladestrom: 10 A
    • Anzahl Ausgänge: 1 ×
    • Max. LiPo-Zellen: 4
    • Ladegerät/Akku Combo: Nein
     
  • an Lager
    0
    RC Ladegeräte
    Traxxas - Dual-Ladegerät EZ Peak Live Dual
    (1)
    • Akkutyp: Nickel-Metallhydrid (NiMH), Lithium-Polymer (LiPo)
    • Ladeleistung: 200 W
    • Maximaler Ladestrom: 16 A
    • Anzahl Ausgänge: 2 ×
    • Max. LiPo-Zellen: 4
    • Ladegerät/Akku Combo: Nein
     
  • an Lager
    2
    RC Ladegeräte
    Junsi - Dual-Ladegerät iCharger 406 Duo 1-12S, 1400 W
    (0)
    • Akkutyp: Lithium-Eisen (Li-Fe), Nickel-Metallhydrid (NiMH), Lithium-Ion (Li-Ion), Lithium-Polymer (LiPo), Lithium-Polymer (LiHV), Blei (Pb), Nickel-Kadmium (NiCd)
    • Ladeleistung: 1400 W
    • Maximaler Ladestrom: 70 A
    • Anzahl Ausgänge: 2 ×
    • Max. LiPo-Zellen: 6
    • Ladegerät/Akku Combo: Nein
     
Mehr laden
Mehr laden

Servo-Typen: So entscheiden Sie sich für den richtigen

Die Auswahl an RC-Servos ist unüberschaubar gross – und jedes Produkt hat seine Qualitäten. Aber natürlich ist nicht jedes für Ihr Modell geeignet. Dabei ist es für die Performance Ihres Fahrzeugs, Flugzeugs oder Helikopters durchaus entscheidend, ob die eingebauten Servos zum Einsatzzweck passen, steuern Sie damit doch die Lenkung. Kennen Sie die Unterscheidungsmerkmale von RC-Servos und können Sie die Vor- und Nachteile verschiedener Features abwägen, dann fällt Ihnen die Entscheidung fürs richtige Produkt leichter. Wann Servos mit Metallgetriebe eingesetzt werden und wann solche mit Kunststoffgetriebe, warum es auf die Stellkraft ankommt und was es mit digitalen und analogen Servos auf sich hat – das sind Fragen, auf die wir Ihnen auf einer separaten Seite Antworten geben. Erfahren Sie zudem auch mehr über die verschiedenen Baugrössen und Profile, indem Sie auf das Banner klicken:

RC-Servos – Typen und Eigenschaften
Was es bei der Auswahl zu beachten gilt

Senden und Empfangen auf zwei, vier oder noch mehr Kanälen

Reichen für die Fernsteuerung einfacher RC-Fahrzeuge meist zwei Kanäle, bedienbar mittels Pistolensender, so senden und empfangen komplexere Modelle oft auf vier Kanälen oder mehr und sind als Hand- oder Pultsender gestaltet. Dabei werden Kanal 1 für die Lenkung, Kanal 2 für den Antrieb und weitere Kanäle für optionale Features verwendet. So kann etwa bei einem Scale Crawler ein Kanal für die Steuerung der Seilwinde dienen. Bei der Wahl des Senders ist zu beachten, dass es neben Produkten, bei denen die Kanalbelegung frei wählbar ist, auch solche mit fixer Belegung gibt. Aktuelle Fernsteuerungen senden auf der Frequenz 2,4 GHz mit einem verschlüsselten Protokoll, sodass es unmöglich ist, dass Ihr Nachbar mit einer Fernsteuerung vom selben Hersteller plötzlich Ihr RC-Modell entführt.

Auf der anderen Seite benötigen Sie natürlich einen Empfänger mit einer ausreichenden Anzahl Kanäle. Besonders beachtenswert ist bei der Wahl des Empfängers, dass einige Modelle auch Kanäle nutzen können, um Telemetriedaten, zum Beispiel die Akkuspannung, zurück an die Steuerung übermitteln. Einige Telemetrie-Sensoren sowie auch Sender und Empfänger, die unser RC-Team besonders empfiehlt, haben wir unten für Sie zusammengestellt:

Sender Empfänger

Mehr laden
Mehr laden

Ihr Scale Crawler: Vom Serienmodell zum individuellen Einzelstück

Sie kommen mit dem unebensten Terrain klar, überwinden fast jede Steigung – und sehen dabei echten Geländewagen bis ins Detail verblüffend ähnlich: Bei den Scale Crawlern fliesst oft besonders viel Liebe in die Gestaltung. Es bieten sich unzählige Möglichkeiten, das Fahrzeug durch Bearbeitung, Umbau und Zubehörteile zu einem absolut individuellen Einzelstück zu machen und das nicht nur optisch: Neben Anbauteilen, Ladung, Aufklebern und Beleuchtungskomponenten umfasst das Sortiment an Scaler-Zubehör zum Beispiel auch Soundmodule, die ein realistisches Motorengeräusch simulieren. Wer ausserdem noch mehr aus der Technik herausholen möchte, ersetzt Fahrwerksteile oder rüstet auf ein Schaltgetriebe um. Gerne bringen wir Ihnen die grenzenlosen Möglichkeiten der Individualisierung von Scale Crawlern noch etwas näher; klicken Sie auf das Banner unten:

Machen Sie Ihren Scale Crawler zum Unikat
Nutzen Sie die grenzenlosen Möglichkeiten der Individualisierung

Start in die RC-Saison: Kann's losgehen?

Die Sonne scheint, ein RC-Modell und das benötigte Zubehör sind vorhanden – na, nichts wie los, oder? Wer sein Modell liebt, wird aber zuerst kontrollieren, ob wirklich alles noch in Ordnung ist. Insbesondere dann, wenn kein gründlicher Saison-End-Service durchgeführt wurde. Bei Fahrzeugen gilt es etwa zu prüfen, ob Dämpfer und Kugellager ihren Dienst noch einwandfrei verrichten. Verbrauchs- und Ersatzmaterial verschiedener Art haben wir zum Saisonstart für Sie zusammengestellt. Und sobald die letzten Saisonvorbereitungen durchgeführt sind: Nichts wie los!

RC-Fahrzeuge und -Boote – das Sortiment von BRACK.CH

Woran denken Sie beim Begriff «RC-Fahrzeug»? Etwa an einen geländegängigen Monstertruck mit freistehenden Rädern und extrabreiten Reifen? An einen Buggy für den harten Offroad-Einsatz oder an einen Truggy – ein Modell zwischen Monster Truck und Buggy? Oder ist Ihnen der Short Course Truck näher, der einen Trophy Truck als reales Vorbild hat, oder der detailgetreu einem Geländewagen nachempfundene Scale Crawler? Nur schon bei den Offroad-Modellen ist die Vielfalt riesig. Daneben erstreckt sich das Spektrum an RC-Fahrzeugen von den Onroad-Modellen (Strassen-, Renn- und Driftfahrzeugen) über die Lastwagen und Landmaschinen bis zu den Panzern. Und auch bei den Booten ist die Auswahl gross – vom Speedboot bis zum Segelschiff. Erkunden Sie das Sortiment von BRACK.CH und entdecken Sie Ihre favorisierte Produktkategorie:

Top-Marken im RC Universum