Menü

Elektroauto Zubehör

Der Bereich Elektromobilität entwickelt sich immer mehr und nebst den Fahrzeugen benötigt der Besitzer eines Elektroautos oder Plug-In Hybrids auch passendes Zubehör. Dazu haben wir bei BRACK.CH ein ausgewähltes Sortiment an Ladetechnik in den Bereichen Ladestationen für den privaten, wie auch gewerblichen Gebrauch, sowie mobile Ladelösungen im Angebot.

Mobile Lader

Mobile Lader ermöglichen es unterwegs oder auch zu Hause immer mit dem passenden Adapter, die beste Lademöglichkeit nutzen zu können. Ob man nur einphasig an der heimischen Steckdose oder beim Arbeitgeber am Drehstrom mit bis zu 22kW lädt, spielt keine Rolle. Das mobile Ladegerät passt problemlos in den Kofferraum des Elektroautos und kann überall genutzt werden.

Mehr laden

Ladestationen

Mit unserem Angebot an Ladestationen kann die private Garage einfach mit einer fix installierten Wallbox ausgerüstet werden. Mit den Ladestationen von ABB wird auch Lastmanagement unterstützt um im gewerblichen Bereich oder Tiefgaragen von Überbauungen mehrere Autos geregelt laden zu können. Die Wallbox ermöglicht es mit bis zu 22kW Leistung zu laden und damit sind Fahrzeuge in wenigen Stunden vollgeladen.

Mehr laden

Ladekabel

Passende Ladekabel für öffentliche Ladestationen oder für die fix installierte Wallbox haben wir in unterschiedlichen Längen auch im Angebot:

Mehr laden

Zubehör

Mit den zahlreichen Adaptern, findet man immer die passende Lösung für die verfügbare Steckdose. Dank Wandhalterungen können auch mobile Lader fix installiert werden und bei längeren Reisen trotzdem mitgenommen werden.

Mehr laden

Varianten und Tipps zum Laden Ihres Elektrofahrzeuges

Ladestation mit integriertem Typ2 Kabel

Typischerweise bei Tesla Superchargern und Tesla DestinationChargern ist das Typ2 Ladekabel fest an der Station installiert. Hier kann einfach das Kabel ans Auto gesteckt werden und der Ladevorgang wird gestartet.



Allgemeine öffentliche Ladestationen ohne Kabel

Viele öffentliche Ladestationen bieten nur eine Steckdose ohne Kabel. Um hier zu laden muss ein Typ2 Ladekabel mitgeführt werden. Unterscheidungskriterium ist nur die Länge, gewöhnlich 2,3 oder 5 m.



Nur Steckdose (Laden mit einer Mobil-Ladestation)

Anwendung: längere Reisen z.B. ins Ausland gehen, oder der Besuch von Freunden. Um an einer Steckdose beliebigen Standards zu laden wird ein Ladekabel mit integrierter mobiler Ladestation benötigt. Dieses Gerät hat die Aufgabe, den Ladestrom je nach verfügbarem Anschluss zu steuern. Je nach Steckdose und Land werden verschiedene Adapter zum Anstecken benötigt. Idealerweise steuert die mobile Ladestation automatisch die maximale verfügbare Ladeleistung an. Beispiele für solche automatische sorglos-Lader sind der Juice-Booster oder der NRG-Kick mit den entsprechenden Adaptern.

Tipps zum Thema Fix-Ladestation(Wallbox)

Ladestation für zuhause Für mehr Komfort beim Laden zuhause empfiehlt sich die Installation einer festen Ladestation: Das Kabel ist fest installiert und kann nach dem Einparken einfach am Fahrzeug angesteckt werden. Je nach Situation kann zusätzliche Intelligenz in der Ladestation gefordert sein, wenn sie z.B. eine Photovoltaikanlage besitzen und das Fahrzeug nur mit Sonnenstrom laden wollen. Beispielgerät: Juice Charger.

Intelligente Ladestationen für Firmen und Tiefgaragen Auf Firmenparkplätzen kann der Bedarf entstehen, dass sich mehrere Fahrzeuge eine Steckdose bzw. eine gemeinsame Stromzuleitung teilen. Dafür werden intelligente Ladestationen verwendet, die sich gegenseitig abstimmen und den Ladestrom der Verfügbaren Leistung und der Anzahl angeschlossener Fahrzeuge anpassen. Wir empfehlen in der Regel die stärkste Version für 22 kw zu wählen, da der Preisunterschied für 11kw oder kleiner vernachlässigbar ist. Beispiele sind die Ladestationen von ABB.