Brack Logo
Header_Zahnaufhellungsmethoden.jpg

Zähne zu Hause aufhellen: Diese Methoden gibt es

Selbst wenn Sie sich vorbildlich um Ihre Zähne kümmern und diese vollkommen gesund sind, können durch Nahrungs- und Genussmittel unschöne Verfärbungen auftreten. Insbesondere durch das Trinken von Kaffee, Tee oder Rotwein oder durch Rauchen verfärben sich die Zähne. Mithilfe eines Bleachings holen Sie sich das weisse Lächeln wieder zurück. Dabei gibt es zahlreiche Methoden, wie Sie Ihre Zähne zu Hause aufhellen können, die wir Ihnen in diesem Beitrag gerne vorstellen.

Zahnbleaching mit Whitening-Kits

Bei dieser Methode wird zuerst ein Whitening-Gel auf die Zähne aufgetragen. Der Zahnaufhellungsprozess wird anschliessend durch eine Zahnschiene mit LED-Licht beschleunigt. So erhalten Sie in kürzester Zeit hellere Zähne. Beachten Sie bei der Verwendung jedoch stets die Gebrauchsanweisung und gehen Sie bei der Behandlung behutsam vor. Das Bleaching-Gel sollte nicht mit den Lippen oder dem Zahnfleisch in Kontakt kommen.

Whitening-Strips zur Zahnaufhellung

Diese Methode ist insbesondere für leichte Verfärbungen geeignet und sollte erst nach einer professionellen Zahnreinigung verwendet werden, da ansonsten die Resultate nicht zufriedenstellend sein könnten. Es handelt sich dabei um Streifen, die mit einem Bleichmittel versehen sind. Diese kleben Sie nach dem Zähneputzen einfach auf die Zähne. Danach lassen Sie sie für die vom Hersteller angegebene Zeit (Gebrauchsanweisung beachten) aufgeklebt. Nach der Einwirkzeit ziehen Sie die Streifen ab und reinigen Ihre Zähne gründlich. Diese Prozedur wiederholen Sie einmal täglich für ein bis zwei Wochen.

Zähne aufhellen mit einem Bleaching-Pen

Zahnaufhellungsstifte sind hervorragend, um kleinere, lokale Verfärbungen zu beseitigen. Mit dem Stift malen Sie gelbe Verfärbungen einfach an und die Stelle wird in kürzester Zeit aufgehellt. Das Ergebnis hält allerdings in den meisten Fällen nicht so lange an. Zudem kann es teilweise etwas schwerfallen, während der Einwirkzeit das Gel nicht aus Versehen mit den Lippen zu berühren und den Mund geöffnet zu halten.

Pulver zum Aufhellen der Zähne

Sogenanntes Bleaching-Pulver ist in der Anwendung gleich wie Zahnpasta. Während Sie Ihre Zähne damit reinigen, werden Verfärbungen einfach von den Zähnen abgerieben, ähnlich wie bei einem Peeling. Besonders beliebt sind Pulver mit Aktiv-Kohle, aber es gibt auch Varianten aus pflegenden Mineralien.

Zahnaufhellungs-Zahnpasta

Die simpelste Methode für hellere Zähne ist die Verwendung einer Whitening-Zahnpasta. Denn diese verwenden Sie einfach genau gleich wie herkömmliche Zahnpasta. Der Whitening-Effekt der Pasten ist allerdings nicht sehr hoch, da die enthaltenen Wirkstoffe zu gering dosiert sind. Häufig sind aber noch körnige Bestandteile enthalten, die Verfärbungen abreiben (wie bei Bleaching-Pulver).

Hausmittel für die Zahnaufhellung

Neben den oben aufgeführten Mitteln für die Zahnaufhellung zu Hause gibt es auch zahlreiche Hausmittel, die Zähne aufhellen sollen. So wird Backpulver häufig als Mittel für weissere Zähne genannt. Das Pulver hat dabei einen ähnlichen Effekt wie Schleifpapier. Die Zähne werden anfangs also tatsächlich heller, auf Dauer nehmen sie vom Backpulver allerdings Schaden. Deshalb sollten Sie auf diese Methode verzichten. Eine andere, häufig genannte Empfehlung ist Fruchtsäure, also beispielsweise Zitronensaft. Auch dieses Hausmittel ist im ersten Moment sehr effektiv, schadet allerdings den Zähnen und führt sogar zu stärkeren Verfärbungen. Daher ist auch diese Variante nicht empfehlenswert.

Unser Zahnbleaching-Sortiment

Whitening KitsWhitening StripsBleaching PensBleaching PulverWhitening Zahnpasta

Mehr laden
Mehr laden
Mehr laden
Mehr laden
Mehr laden
lp-2022-pillar-beauty-gesichtspflege-teasersimple.jpg
Mehr Ratgeberbeiträge rund um die Gesichtspflege

Beitrag teilen:

XLinkedInTumblrRedditWhatsAppPrint

Kommentare

Verwandte Beiträge

Hier finden Sie weitere spannende Beiträge zum Thema.