Brack Logo
lp-2021-brabantia-top-TeaserSimple.jpg

Brabantia – designed for living

Seit den bescheidenen Anfängen im Jahr 1919 hat sich Brabantia zu einer global agierenden, königlichen Innenausstattungsmarke entwickelt, die bekanntermassen intelligentes und stilvolles Design für Küche und Haushalt anbietet. Brabantia möchte die Lebens- und Wohnqualität bereichern und dafür sorgen, dass Sie das, was Sie zu Hause tun, mit clever gestalteten Produkten noch lieber machen. Mit Produkten, die so wunderbar sind, dass sie die täglich anfallende Hausarbeit zu erfüllenden Ritualen machen. Und weil sie stilvoll, gut verarbeitet und recyclingfähig sind, kann man sie so lange benutzen, wie man will.

Nachhaltiges Handeln für die Umwelt

lp-2024-brabantia-HybridTeaser-33-cradle-logo.png

«Cradle-to-Cradle»-Zertifizierung

Beim «Cradle-to-Cradle»-Zertifikat werden Produkte nach ihrer Materialqualität, Wiederverwertung, der Nutzung erneuerbarer Energien und dem CO2-Management sowie der Wassernutzung und sozialer Gerechtigkeit beurteilt. Alle zwei Jahre kontrolliert das Institut die Zertifikate aufs Neue.

90% aller Produkte, die Brabantia selbst herstellt, sind Cradle-to-Cradle Bronze-Level zertifiziert. Die Bügeltische, Mülleimer «StepUp» und «Sort & Go» sind sogar mit dem Silver-Level zertifiziert. Um das jeweilige Zertifikat zu behalten, muss Brabantia ihre Produkte stets verbessern und konstant weiterentwickeln.

Das Aufforstungsprojekt «WeForest»

Ein Wäschetrockner verbraucht viel Strom und belastet somit die Umwelt. Eine Wäschespinne oder ein Trockengestell hilft Ihnen dabei, Wäsche auf umweltfreundliche Art und Weise zu trocknen.

Wenn Sie sich für ein Trockengestell von Brabantia entscheiden, tun Sie zudem der Umwelt viel Gutes, denn gemeinsam mit WeForest pflanzt Brabantia jeweils einen Baum für jede verkaufte Wäschespinne, sowie jedes Trockengestell. Bereits mehr als 2 Millionen Bäume wurden so in Afrika gepflanzt.

lp-2024-brabantia-HybridTeaser-33-weforest-logo.png
lp-2024-brabantia-HybridTeaser-33-b-corp.png

«B Corp»-Zertifizierung

Um eine B Corp (Benefit Corporations) zu werden, muss ein umfangreicher Zertifizierungsprozess, welcher fast zwei Jahre dauert, absolviert werden. Sie umfasst eine vollständige Unternehmensforschung zur sozialen Verantwortung von Unternehmen und es werden die Auswirkungen eines Unternehmens auf folgende fünf Säulen untersucht: Unternehmensregeln (Governance), Umwelt, Mitarbeiter, Kunden und Gemeinschaft. Die Zertifizierung wird nur an Unternehmen verliehen, die in diesem B Corp Impact Assessment mehr als 80 Punkte erreicht haben. Seit März 2023 darf sich Brabantia offiziell B Corp nennen. Dies ist eine schöne Anerkennung für die Marke.

Das Brabantia-Sortiment bei BRACK.CH

Praktische Eimer in diversen Formen und Farben – für die richtige Abfallentsorgung

Mülltrennung richtig gemacht

Lassen Sie uns die Welt zu einem besseren Ort machen, denn wenn alle mitmachen, können wir einen wichtigen Anteil dazu beitragen unsere Welt für künftige Generationen schützen. In den letzten Jahren ist uns immer bewusster geworden, wie wichtig es ist, diese schöne Welt, auf der wir leben, zu schützen. Vorbei sind die Zeiten, in denen wir einfach alles in den Mülleimer warfen und nicht weiter an die Umwelt dachten. Je weniger Müll wir erzeugen, desto weniger verschmutzen wir die Umwelt. Dies ist einer der Hauptgründe dafür, warum die Mülltrennung wichtig ist.

Was kann man trennen?
Die meisten Abfälle können fürs Recycling getrennt werden. Hier ist eine Liste der wichtigsten Dinge, die man trennen kann.

  • Glas – Flaschen und Gläser waschen, damit sie keine Lebensmittelreste enthalten. Diese werden eingeschmolzen und für andere Glasprodukte verwendet, so können sie immer weiterleben.
  • Papier und Karton – vor dem Trennen falten, damit sie weniger Platz einnehmen.
  • Küchenabfälle – einen kleinen Behälter auf der Arbeitsplatte aufstellen, um Lebensmittelabfälle zu entsorgen. Sie können auch versuchen, Ihren eigenen Kompost aus Ihren Gartenabfällen selbst herzustellen.
  • Plastik – Flaschen und Plastikbehälter flachdrücken, damit sie wiederverwendet werden können.
  • Aluminium – Lebensmittel- und Getränkedosen ausspülen.
  • Gefährliche Materialien – Produkte, die Chemikalien enthalten, wie z. B. Batterien oder alte Farbdosen, gehören nicht in den allgemeinen Müll. Dies kann zu einer Kontamination des Bodens führen. Diese sollten ordnungsgemäss entsorgt werden.
  • Kleidung – eine gute Möglichkeit, alte Kleidung loszuwerden, die man nicht mehr trägt. Viele Städte bieten Sammelstellen für Altkleidung an.

Trocknen ohne Trockner

Ein Wäschetrockner verbraucht viel Strom und belastet somit die Umwelt. Eine Wäschespinne oder ein Trockengestell hilft Ihnen dabei, Wäsche auf umweltfreundliche Art und Weise zu trocknen. Das ist nicht nur besser für die Natur, sondern auch für den Geldbeutel.

Wenn Sie sich für ein Trockengestell von Brabantia entscheiden, tun Sie zudem der Umwelt viel Gutes, denn gemeinsam mit WeForest pflanzt Brabantia jeweils einen Baum für jede verkaufte Wäschespinne, sowie jedes Trockengestell.