UV-C-Luftdesinfektion
Die zuverlässige Lösung für viren- und keimfreie Innenräume

Ultraviolettes Licht im UV-C-Bereich macht Krankheitserreger sämtlicher Arten unschädlich – im Wasser, auf Oberflächen und in der Luft. Diese wissenschaftliche Erkenntnis findet bereits seit Jahrzehnten praktische Anwendung in der Trinkwasseraufbereitung. Seit der globalen Verbreitung des Covid-19-Virus hat das Problem nun aber neue Dimensionen angenommen, was sowohl die Nachfrage nach Möglichkeiten zur UV-C-Luftdesinfektion als auch die Entwicklung neuer Geräte angekurbelt hat. So hat der renommierte Hersteller Signify zwei Philips UV-C-Produkte präsentiert, die UV-C-Luftdesinfektion alltagstauglich machen. Auf dieser Seite erklären Ihnen die Spezialisten von BRACK.CH die Funktionsweise dieser Geräte und die Sicherheitsmassnahmen, die Sie bei der Installation und im Betrieb einhalten müssen.

Wozu wird UV-C-Strahlung eingesetzt?

Die Übertragung von Coronaviren geschieht zu einem wesentlichen Teil mittels Aerosolen, die Viren enthalten und sich in Innenräumen in der Luft ansammeln.
Ein Problem ist das überall, wo Menschen kommen und gehen: in Läden, Schulen, Wartezimmern, Sitzungsräumen und Gastronomiebetrieben. Die Atemluft einer kranken Person reicht, dass sich zahlreiche andere anstecken.



Bringen Sie UV-C-Desinfektionslampen im für Menschen unzugänglichen, oberen Bereich eines Raumes an, dann sorgen diese für eine kontinuierliche Desinfektion der Luft: Bewegen sich Aerosole durch den bestrahlten Bereich, dann werden darin enthaltene Viren aller Art abgetötet, denn die UV-C-Strahlen zerstören ihre DNA. Gemäss diversen Studien wird durch eine dauerhafte Bestrahlung der Luft eine Desinfektionseffizienz von 99% erreicht.

Obwohl UV-C-Strahlung auch für den Menschen schädlich sein kann, ist es gefahrlos möglich, dass sich Personen in Räumen aufhalten, in denen UV-C-Luftdesinfektionsgeräte in Betrieb sind. Auf den Bildern links sehen Sie, wie das ultraviolette Licht nur die obersten Bereiche der Räume bestrahlt, ohne dass die Personen darunter dadurch beeinträchtigt werden.

Dennoch: Die Risiken bei einer unsachgemässen Installation wären erheblich. Aus diesem Grund liefert Ihnen BRACK.CH die Philips-UV-C-Desinfektionsgeräte erst dann, wenn Sie eine Online-Schulung absolviert und die Prüfung bestanden haben.



Eine schematische Darstellung der Funktionsweise von UV-C-Luftdesinfektionsgeräten finden Sie im PDF von Signify.

Welche Sicherheitsvorkehrungen sind zu treffen?


UV-C-Strahlung ist hochfrequentes UV-Licht, das auch menschliche Zellen schädigen kann:
Die Haut zeigt sonnenbrandartige Reaktionen, und der direkte Blick in eine UV-C-Lampe ist für die Augen gefährlicher, als in die Sonne zu schauen. Letztlich passiert mit den menschlichen Zellen dasselbe wie mit den Viren – ihre Proteine werden zerstört.

Im Umgang mit UV-C-Desinfektionsgeräten ist deshalb äusserste Vorsicht geboten.




BRACK.CH stellt sicher, dass nichts schiefgeht. Wollen Sie UV-C-Luftdesinfektionsgeräte anschaffen, dann finden Sie diese in unseren Webshops. Sie erhalten die Geräte aber nicht kommentarlos geliefert, sondern werden von uns persönlich kontaktiert.
Wir helfen Ihnen bei der Planung einer effizienten Lösung und liefern Ihnen die Geräte, sobald eine Fachperson Ihres Vertrauens die Online-Schulung absolviert hat und über die Zertifizierung für Philips-UV-C-Produkte verfügt – sodass Ihre Sicherheit und die Ihrer Besucher gewährleistet ist.



Wollen Sie als End- oder Business-Kunde bei BRACK.CH UV-C-Desinfektionsgeräte erwerben, dann werden Sie feststellen, dass als Lagerbestand «0» angezeigt wird. Bestellen Sie trotzdem – Sie werden vom BRACK.CH-Business-Aussendienst kontaktiert, der einen Spezialisten von Signify heranzieht, um eine wirksame, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene UV-C-Luftdesinfektions-Lösung zu planen. An der Schulung inklusive Prüfung nimmt idealerweise diejenige Person teil, die die Geräte installiert.

Wünschen Sie ein Beratungsgespräch, dann zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Die UV-C-Luftdesinfektionsgeräte von Philips

Das Modell SM345C ist für die Deckenmontage optimiert und in Räumen mittlerer Höhe praktisch universell einsetzbar.
Die Unterkante des weniger als 20 cm hohen Gerätes sollte sich auf mindestens 2,3 Metern Höhe befinden; die Anzahl der benötigten Geräte hängt von der Grösse und der Anzahl der Besucher der Räumlichkeiten ab.

Die Geräte desinfizieren die oberste Luftschicht, indem sie den Bereich auf Gerätehöhe und darüber mit UV-C-Licht bestrahlen.



Das Schwestermodell WL345W hat grundsätzlich dieselben Qualitäten.
Je nachdem kann bei Ihnen aber eine Wandmontage von Vorteil sein – in diesem Fall ist dieses Gerät das richtige für Sie. Verbaut ist hier eine stärkere UV-C-Lichtquelle mit 25 W Leistung, während das Modell SM345C mit vier 9-W-Lampen in alle Richtungen strahlt.
Von Vorteil bei niedriger Deckenhöhe ist die mit nur 14 cm noch etwas geringere Höhe des Wandmontage-Gerätes.



Sind die UV-C-Luftdesinfektionsgeräte von Philips korrekt installiert und eingestellt, dann gewährleisten sie nicht nur eine wirksame Desinfektion der Luft, sondern ebenso den risikofreien Aufenthalt von Personen im Raum – auch über längere Zeit hinweg.

Ein Einsatz ist also nicht nur für Kunden und Gäste, sondern auch für Mitarbeiter, Lehrpersonen oder Schüler unbedenklich. Die Strahlung im Raum muss jedoch vorher überprüft werden; dazu gibt es das weiter unten beschriebene UV-C-Messgerät.



Mehr laden

Unentbehrlich für Installateure: Das UV-C-Messgerät

Auch wenn eine Fachperson die UV-C-Luftdesinfektionsgeräte installiert hat: Eine Überprüfung, ob wirklich alles korrekt funktioniert, darf auf keinen Fall unterbleiben. Und am besten führt auch dies die Fachperson aus. Benötigt wird ein UV-C-Messgerät wie zum Beispiel der Safester UVC. Dieser erfüllt die höchsten DIN-Anforderungen für aktinische Radiometer und darf somit als Präzisionsinstrument bezeichnet werden. Das Gerät gibt nicht nur Auskunft über die Stärke der Strahlung in Mikrowatt pro Quadratzentimeter, sondern auch über die maximal zulässige Zeit, die eine Person der gemessenen Strahlung ausgesetzt werden darf.



Kernkomponente des Safester UVC ist eine Siliziumcarbid-basierte UV-Photodiode mit einem Filter zur Unterdrückung der Empfindlichkeit für den solaren UV-Anteil.

Sie ist ausschliesslich auf die Messung der Strahlung von UV-C-Niederdruckstrahlern ausgelegt. Nebst dem kalibrierten UV-Sensor wird ein Android-basiertes Smartphone mit installierter App mitgeliefert; das Ladegerät und ein Transportkoffer sind ebenfalls inbegriffen.



Mehr laden

Mehr für Ihren Schutz vor Viren und Krankheitserregern

Sorgen- und virenfrei im Alltag
Das können Sie tun gegen Covid-19 und Co.


Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und kontaktieren Sie uns

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag, 08.30 – 12.00 und 13.00 – 17.30 Uhr

TelefonTelefon: 062 889 60 06

E-Mail business@brack.ch

Website https://brack.ch/b2b