BRACK.CH Test Force Crew

SASCHA, DER STILLE IT-FACHMANN?

TEAM IT & MULTIMEDIA

Der Tüftler

In seiner Freizeit geht Sascha regelmässig laufen und besucht das Bodypump, was ihn immer wieder zum Schwitzen bringe. Er sagt von sich selber, dass er ein recht aktiver Mensch sei und dem Biken sowie dem Rennvelofahren fröne: «Aber eine Sportskanone bin ich trotzdem nicht.»

Neben den sportlichen Tätigkeiten beschäftigt sich Sascha, der in Mägenwil als Lead Developer (= erfahrener Entwickler und Fachvorgesetzter) arbeitet, Zuhause ebenfalls mit IT und Hardware. Der Tüftler schraubt viel herum – mal am eigenen Auto oder mal beim Smart Home, wo man Rechner einbauen und Daten aus den Schnittstellen herauslesen könne. Nur die Zeit fehle doch immer wieder, um bei den Projekten voran zu kommen. Und stattdessen bleibt viel anderes zu erledigen übrig; oder mit der Familie tolle Sachen zu unternehmen, ist dem diplomierten Ingenieur (mit einem Bachelor of Science in Netzwerk- und Softwaretechnik) sehr wichtig. Doch beim Schrauben am Auto werden sie eher selten integriert.

«Das ist etwas schwierig…mangels Interesses einerseits und mangels Alters andererseits. Denn meine Tochter ist erst fünf Jahre alt. Da muss man doch noch etwas aufpassen, wenn man am Auto herumschraubt.» Dennoch habe sie grosse Freude am Basteln mit Papi: «Vor kurzem habe ich kleine Drachen aus Karton mit ihr gebastelt.»

Bekanntes Gesicht – Öffentlichkeit ist okay

Mit seiner zusätzlichen Tätigkeit geht Sascha ganz locker um. «Meine kleine Tochter hat nichts dazu gesagt, aber meine Frau findet es relativ lustig. Und meine Schweizer Kollegen haben mich auch schon teilweise auf den Plakaten oder im Spot erkannt», berichtet Sascha von seinen Erfahrungen als Crew-Mitglied, das vermehrt in der Öffentlichkeit steht. Weil er mit seiner Familie aber «im Dütsche usse» wohne, sehen sie selber die Werbeplakate und Spots eigentlich nie. Schlimm fände er es aber auch nicht, dass ihn seine Kollegen mittlerweile auf seine Präsenz in der Öffentlichkeit ansprechen: «Das macht mir nichts aus. Wenn man bei so etwas mitmacht, muss man sich dessen bewusst sein, was es heissen könnte.»

IT-Nerd?

Bisher hat Sascha schon einiges erlebt als Mitglied der Test Force Crew wie beispielsweise Fotossessions für die Plakate, Videos für Future Proof, etc. – zum Teil alleine oder auch in einem Grüppchen, mit Kunden oder mit der gesamten Crew inklusive Paul Inspect. Das tollste war für Sascha aber ganz klar der Dreh in Berlin: «Dort sassen wir zum ersten Mal wirklich zusammen und es gab noch viele Ungewissheiten. Ich kannte weder die ganzen Leute oder die Produktionsfirma, noch habe ich zuvor je etwas Ähnliches gemacht… Es ist dann aber alles so gut gelaufen und war cool. Mir hat es riesigen Spass gemacht!»

Saschas nächste Auftritte

Und was steht als nächstes an? Darauf kann Sascha nur mit den Schultern zucken. Die nächsten Termine sind für keinen der Crew bereits fix geplant und die acht Mitglieder agieren da sehr spontan, flexibel: «Es schneit vielleicht für nächste Woche etwas rein und dann geht’s gleich los. Du kommst zum Treffpunkt zur vereinbarten Zeit und bereitest dich im Test Force Gwändli vor.» In den kommenden Wochen seien sicher noch die Videodrehs zur Future-Proof-Kampagne in der Pipeline. Sascha freut sich schon und ist gespannt, was die Test Force Crew noch alles erwartet.