BRACK.CH Test Force Crew

MARCO, DER WANDERVOGEL

TEAM FREIZEIT & HOBBY

Als Marco angefragt wurde, Teil der Testforce Crew zu werden, hat er nicht lange überlegen müssen und hat zugesagt. Begonnen hat das Ganze mit dem Dreh des TV-Spots. Marco erzählt von den Dreharbeiten: «Wir haben den Werbespot in Berlin gedreht. Und alle Testforce-Gesichter, inklusive Paul Inspect, sind vor Ort gewesen. Das Ganze hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.»

Er habe immer gedacht, dass solche Werbespots ganz einfach zu produzieren wären. «Da bin ich aber falsch gelegen. Der Aufwand und die mehrmaligen Takes nur für ein paar Sekunden sind enorm.» Der Regisseur habe eine klare und genaue Vorstellung des Spots gehabt. Und nur wenn jedes einzelne Frame richtig aufgenommen worden sei, sei er zufrieden gewesen.

Geocaching

Marco verbringt seine Freizeit gerne mit seiner Familie und am liebsten in der Natur. Vor allem Geocaching hat es ihm und seinen Geliebten angetan. Er erklärt: «Im Prinzip ist es Wandern, welches mit einer Schatzsuche ergänzt wird.» Entweder mit GPS-Gerät oder Smartphone-App könne man während dem Wandern einen Schatz oder einen speziellen Ort suchen. «Entweder kriegt man die Koordinaten vorgegeben oder aber man muss zuerst ein Rätsel lösen», sagt er.

Ab und zu nimmt Marco auch einem Multikopter mit. «So kann ich die Landschaft besser auskundschaften», erklärt er. Wenn man den Schatz gefunden habe, gebe es entweder eine kleine Belohnung oder man könne sich vor Ort in ein Logbuch eintragen, das dann beweise, dass man den Schatz gefunden hat.

Söhne werden erwachsen

Geocaching ist auf die ganze Familie ausgerichtet. Marco bestätigt: «Es ist der perfekte Anreiz für Kinder, um ihnen das Wandern schmackhaft zu machen. Sie können in gewissen Fällen ihr mitgebrachtes Spielzeug am Zielort gegen ein Neues tauschen.» Doch langsam verlieren seine Kinder die Lust daran. «Unsere Jungs kommen in ein Alter, in dem es immer schwieriger wird, sie für Geocaching zu begeistern. Die haben mittlerweile andere Dinge im Kopf», sagt er und lacht.

Der jüngere der beiden sei beispielsweise Unihockey-Torwart. Das nehme sehr viel Zeit in Anspruch. Denn er gehöre zu den besten Spielern seines Jahrganges. Manchmal bleibe auch Zeit für Gitarrenspielen, das Marco und seine Söhne zusammen gelernt haben.

Sunshine State

Der US-Bundesstaat Florida hat sich zur zweiten Heimat für die Familie entwickelt. «Wir sind jedes Jahr im Herbst in Florida. Das ist unser Ding», erklärt Marco. Der Bundesstaat sei sehr schön und er und seine Familie verbringen gerne ihre Freizeit in diesem Bundesstaat. Er fährt fort: «Begonnen hat es mit einem Kollegen, der dorthin ausgewandert ist. Nach dem ersten Besuch haben wir uns in Florida verliebt und gehen nun jährlich nach Florida.»

Seinen Söhnen gefalle es auch sehr. «Ich kann es jedem empfehlen, dort mal Ferien zu verbringen.» Des Weiteren empfiehlt er, immer eine Kofferwage dabei zu haben. «Diese habe ich immer auf Reisen mit dabei, um Probleme beim Check-in zu vermeiden, wenn meine Frau oder ich mal wieder zu viele Kleider gekauft haben.»