BRACK.CH Test Force Crew

LUCIA, DAS ENERGIEBÜNDEL

TEAM SUPERMARKT

Lucia ist seit August 2017 bei BRACK.CH angestellt und arbeitet in der Technik. «Unsere Abteilung hat mit Kundensupport und Rückgaben zu tun», sagt sie. Es sei ein abwechslungsreicher Job. «Wir bearbeiten Kundenmails, nehmen Anrufe entgegen, reden mit den Kunden direkt am Schalter und testen retournierte Produkte, ob sie wirklich defekt sind.» Diese unterschiedlichen Tätigkeiten seien für Lucia wichtig: «Sonst würde es mir langweilig werden.»

Mit ihrem Team versteht sie sich gut, gerade weil auch viel Austausch stattfindet. Sie erklärt: «Wir haben auch einen Team-Chat, wo wir neben geschäftlichen Dingen auch private Anliegen besprechen. Das schweisst uns zusammen.» Ausserdem esse man gemeinsam in der Mittagspause. Das helfe auch, um die Team-Chemie zu fördern.

Einen Mund voller Spaghetti

Als Lucia für die Test Force Crew angefragt wurde, um die Kategorie «Supermarkt» zu vertreten, ist sie zunächst überrascht gewesen. Sie erklärt: «Ich habe nicht damit gerechnet und musste es mir kurz überlegen.» Schliesslich sei man dann auf Plakaten und Werbespots im Schweizer Fernsehen zu sehen. Damit müsse man umgehen können. «Nachdem ich mir das über das Wochenende überlegt hatte, habe ich dann zugesagt.»

In einem der ersten Shootings durfte sie gleich essen. Sie blickt zurück: «Ich habe die ganze Zeit einen Löffel voll Spaghetti mit Sauce in den Mund nehmen müssen.» Sie war froh, dass sie es nicht immer herunterschlucken musste, sonst hätte sie sich total überessen. Das Shooting hat Lucia zwar Spass gemacht, aber es sei auch eine Herausforderung gewesen: «Ein Gefühl von Zufriedenheit zu übermitteln, wenn man im selben Moment den Mund voll mit Spaghetti hat.» Im letztjährigen TV-Spot (s. unten) hatte sie Liegestützen auf Ovomaltinen-Büchsen gemacht. «Ich habe nach dem Dreh definitiv meine Arme gespürt», lacht sie.

Lieblingsrezept

Sie freut sich, dass sie den Bereich «Supermarkt» vertreten darf. Denn sie liebt gutes Essen und Trinken. «Dass wir viele italienische Produkte und Marken haben, finde ich toll. Vor allem Marken, wie Kimbo Kaffee oder auch Barilla-Teigwaren sind super.»

Im Sommer ist sie gerne in den Bergen, wandert oder campiert. Die schönen Sandstrände und Schnorcheln dürfen aber auch nicht fehlen. Und kürzlich hat sie sich eine Nintendo Switch gekauft, damit sie sich auch in den kalten Wintertagen vergnügen kann. «Ich habe mir seit Jahren keine Spielkonsole mehr gekauft. Die Switch ist aber eine tolle Lösung für zuhause und unterwegs», erklärt Lucia.

Wenn sie nicht am Wandern oder Gamen ist, bereitet sie gerne Desserts zu. Ihr Lieblingsrezept ist ein Orangen Tiramisu (von kuisine.ch), das sie euch nicht vorenthalten möchte.

Das Rezept – für 8-10 Personen

  • 8 Orangen gross
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Tonkabohne (optional)
  • 1 dl Wasser
  • 5 Esslöffel Zucker
  • 3 Esslöffel Orangenlikör
  • 3 dl Rahm
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 360 g saurer Halbrahm
  • 200 g Löffelbiskuits
  • Dekoration: 1 Orange, abgeriebene Schale

«Bei den Zutaten verändere ich noch etwas. Anstatt Orangenlikör verwende ich Grand Marnier. Die Tonkabohne und den sauren Halb-Rahm lasse ich weg, füge dafür noch Orangen- oder Blutorangenjoghurt hinzu», sagt sie. Und über Weihnachten hat sie für die Familie einiges gebacken. «Das ist die beste Zeit, um solche Sachen zu fabrizieren. Es macht mir grossen Spass, zu backen», sagt sie und liefert uns ein Bild nach:

Orangen Tiramisu