Krups Quattro Force Technologie
Kaffee in Barista-Qualität

Quattro Force Technologie – Exklusiv bei Krups Kaffeevollautomaten

KRUPS steht für Innovationen, Ästhetik und Benutzerfreundlichkeit. Diesen Anspruch folgend hat KRUPS seine Kaffeevollautomaten mit der exklusiven «Quattro Force Technologie» ausgestattet, für grössten Kaffeegenuss mit einem minimalen Arbeitsaufwand.

Die vier Schritte der «Quattro Force Technologie» umfassen


1.Mahlen wie ein Barista

Der beste Kaffeegenuss beginnt mit dem Mahlen der Kaffeebohnen. Mit dem Edelstahl-Kegelmahlwerk von KRUPS werden die Kaffeebohnen ohne jeglichen Verlust an Präzision verarbeitet – und das mit bis zu 20% Zeiteinsparung je Mahlvorgang. Das Ergebnis: Ein feines, gleichmässiges Kaffeemehl als Grundlage Ihres Kaffees.

2.Tampen wie ein Barista

Optimal gepresstes Kaffeemehl sorgt dafür, dass mehr Aromen und Geschmacksstoffe vom Wasser aufgenommen werden. Viele Kaffeevollautomaten pressen mit einem Druck von ca. 15kg. Ein Barista presst den gemahlenen Kaffee manuell mit ca. 20kg. Bei KRUPS Kaffeevollautomaten wird eine einzigartige hydraulische Pressvorrichtung eingesetzt, die einen Anpressdruck von 30kg erzielt und damit dafür sorgt, dass deutlich mehr Aromen und Geschmacksstoffe vom Wasser aufgenommen werden.

3.Brühen wie ein Barista

Die Brüheinheit ist das Herz des Kaffeevollautomaten. Für eine optimale Kaffeequalität bedarf es einer perfektionierten Brüheinheit. Hierbei spielt das verbaute Material eine zentrale Rolle, denn einerseits muss es Druck (beim Tampen), andererseits hohe Temperaturschwankungen aushalten. Um dies zu gewährleisten verwendet KRUPS Metall. Für die Brühgruppe Aluguss und für die Brühkammer Edelstahl – kein Kunststoff! Ausserdem sorgt das Metall aufgrund seiner wärmeleitenden Eigenschaften dafür, dass der Kaffee ab der ersten Tasse optimal temperiert ist.

4.Reinigen wie ein Barista

Die KRUPS Kaffeevollautomaten erstellen nicht nur die besten Kaffeespezialitäten vollautomatisch, sondern nehmen auch die Reinigung vollautomatisch vor – so wie man es von einem Vollautomaten erwarten darf. Nach 360 Zyklen werden mit einem Reinigungstab (ähnlich wie bei einer Spülmaschine) das geschlossene Brühsystem, der komplette Kreislauf sowie auch der Brühkopf vollständig und hygienisch optimal gereinigt – das ist schon alles!

KRUPS Kaffeevollautomaten mit der Quattro Force Technologie

Mehr laden


Das Herz des Vollautomaten


Das Herz ist der wichtigste Bestandteil des Körpers und unverzichtbar für das reibungslose Funktionieren des gesamten menschlichen Organismus.

Genauso ist es beim Kaffeevollautomaten. In den meisten Vollautomaten ist eine Kunststoff-Brühgruppe verbaut, die monatlich mühsam von Hand gereinigt werden muss.

Nicht so bei KRUPS!

Die KRUPS Brühgruppe aus hochwertigem Metall ist fest im Gerät verbaut und muss zur Reinigung nicht entnommen werden. Das Herzstück des Vollautomaten wird dadurch von äusseren Eingriffen und somit erhöhtem Verschleiss geschützt. Die Reinigung des kompletten Systems erfolgt anhand eines einfachen Reinigungstabs von KRUPS.