Welche Säge eignet sich wofür?

Kapp-Gehrungssägen
Eignen sich für komfortables, schnelles und präzises Ablängen von schmalen Werkstücken. Die Sägen sind mit einem schwenkbaren Sägekopf und einem drehbaren Sägetisch ausgestattet und ermöglichen somit ohne großen Aufwand selbst komplizierte Schnitte. Der integrierte Laser bietet zusätzliche Arbeitsunterstützung für den Anwender.

Zug-Kapp-Gehrungssägen
Entsprechen in der Anwendung weitgehend den Kapp-Gehrungssägen – ermöglichen aber durch die Zugfunktion die Bearbeitung breiterer Werkstücke, wie Laminat- und Parkett-Paneele.

Tisch- und Baukreissägen
Das Werkstück wird hier nicht fixiert, sondern selbst durch das Sägeblatt hindurch geschoben. Damit ist eine flexible Bearbeitung großer und sperriger Werkstücke möglich, auch in den verschiedensten Winkeln. Baukreissägen sind aufgrund der längeren Arbeitsauflagen perfekt für größere Werkstücke geeignet.

Bandsägen
Das Werkstück wird ähnlich wie bei einer Dekupiersäge auf einem Arbeitstisch durch das Sägeblatt geführt. Damit sind auch hier Kurvenschnitte und flexible, handgeführte Arbeiten möglich. Der Unterschied ist jedoch, dass ein geschlossenes Sägeband eingespannt wird, welches über zwei Rollen geführt wird und von oben nach unten durch das Material läuft. Das Sägeblatt läuft somit fortwährend und ohne Unterbrechungen. Sie haben eine gute Kontrolle über das Werkstück und können auch gröbere Arbeiten ausführen. Die Bandsäge ist demnach ein Allrounder für Heimwerker, die mehr als nur kleine Bastelarbeiten erledigen wollen.

Dekupiersägen
Stellen die perfekte Ergänzung zu größeren Sägen für den anspruchsvollen Hobby-Handwerker und Bastler dar. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um einen Arbeitstisch mit einem Sägebügel, an dem ein dünnes Sägeblatt befestigt ist, welches durch einen Motor auf und ab bewegt wird. Das Werkstück wird zur Bearbeitung auf dem Tisch durch das Sägeblatt geführt. Enge Kurven, exakte Konturen und andere feine Sägearbeiten in dünnem Holz und verschiedenen Kunststoffen sind dadurch wie bei einer Laubsäge sehr präzise möglich.

Welches Sägeblatt nimmt man wofür?

  • Je mehr Zähne ein Sägeblatt aufweist, desto feiner und sauberer wird der Schnitt.
  • Je weniger Zähne, desto höher ist die Schnittgeschwindigkeit.
  • Je mehr Zähne, desto härter darf auch das zu bearbeitende Material sein. Sägeblätter mit geringer Zähnezahl sind eher für weiche Materialien geeignet.
Mehr laden