1. Für unsere Zukunft – Mehr Nachhaltigkeit beim Zähneputzen

    In der Schweiz werden jährlich rund 20 Millionen Zahnbürsten gekauft, gebraucht und schlussendlich weggeworfen. Damit die Zahnbürste optimal reinigt, empfehlen Zahnärzte diese spätestens nach drei Monaten zu wechseln. Nebst der thermischen Verwertung landen leider auch immer wieder Zahnbürsten in der Natur. Die Pflege der Zähne geht somit mit einer Belastung unserer Umwelt einher. In diesem Beitrag stellen wir drei nachhaltige Zahnbürsten-Varianten vor, mit denen wir unseren Impact auf die Umwelt beim Zähneputzen reduzieren können.

  2. Natürliche Haarpflege

    Natürliche Haarpflege – Wie gelingt die Umstellung?

    Wer sich nach glänzendem und vor allem gesundem Haar sehnt, der braucht unbedingt die richtige Pflege. Am besten eine natürliche, ohne aggressive Tenside und ohne Silikone. Das ist nämlich nicht nur für deine Haare, sondern auch für die Umwelt, auf Dauer viel besser und gesünder. Worauf du achten musst und welche Produkte dir optimal dabei helfen, zeigen wir dir hier.

  3. Bio-Teekräuter mit dem gewissen Etwas

    Im Simmental, wo die Natur am schönsten ist, entsteht ein Tee, der die Sinne erfüllt. Wer die Türe bei Swiss Alpine Herbs in Därstetten öffnet, taucht ein in die einzigartige Welt der Alpenkräuter und merkt sofort: Hier wird mit Leidenschaft getüftelt und mit Liebe verarbeitet. Regionalität und Natürlichkeit stehen im Zentrum. Das Resultat: Bio-Alpenkräutertees und Gewürze, die ihresgleichen suchen.