Feste Shampoos – der neue Beauty-Trend

Immer mehr Menschen lassen die Produkte aus der Flasche in den Regalen links liegen und greifen vermehrt zu festen Shampoos. Welche Vorteile das bietet und warum sich das wirklich lohnt, verraten wir euch hier.

Durchschnittlich liegt der Shampoo-Verbrauch pro Jahr/Kopf bei ca. 12 Flaschen. Würde man diese Zahl noch auf die Gesamtbevölkerung der Schweiz hochrechnen, wird einem schnell schwindlig. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele vor allem aus Gründen des Umweltschutzes zu festen Produkten greifen. Denn: Zero Waste (Null Abfall) und Nachhaltigkeit sind in aller Munde. Ziel ist es, ein Leben zu führen, bei dem möglichst wenig Abfall produziert und Rohstoffe nicht vergeudet werden.

Die Vorteile von festen Shampoos

Die Inhaltsstoffe sind meist die Gleichen wie bei herkömmlichen Produkten aus der Flasche. Feste Shampoos kommen jedoch ohne Wasser aus, was nicht nur bei der Herstellung, sondern auch bei der Verpackung Pluspunkte bringt. Zudem sind sie sehr ergiebig. Ein festes Shampoo ersetzt 2 x 250 ml Flaschen Shampoo.

Naturkosmetisch zertifizierte feste Shampoos verzichten ausserdem auf Inhaltsstoffe wie Silikone, die die Kopfhaut versiegeln und die Poren verschliessen.

Die Umstellung auf feste Shampoos bietet also viele Vorteile

  • kein Wasser für die Herstellung nötig
  • doppelt so ergiebig wie flüssige Shampoos
  • Preiswerter
  • sehr wenig Abfall bei der Verpackung
  • Schutz der Umwelt

Wer also künftig sein Portemonnaie und die Umwelt schonen und auch dazu auch noch weniger schleppen möchte, der sollte feste Shampoos unbedingt ausprobieren!

Doppelt nachhaltig: Die Verpackungen der festen Naturkosmetik-Shampoos von Logona mit natürlichen Inhaltsstoffen sind aus 100% recycelten Fasern hergestellt und mit mineralölfreien Farben bedruckt.

Hinweis: Dieser redaktionelle Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung des Herstellers entstanden.

Feste Shampoos von Logona

Mehr laden

Alle festen Shampoos entdecken

Mehr laden

Tags:

Teilen auf:

Kommentare