Häufige Fragen zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie

Die Coronavirus-Pandemie hat Auswirkungen auf den internationalen Handel. Bei BRACK.CH können Lieferverzögerungen auftreten und Abholungen sind keine mehr möglich. Wir haben Antworten auf die brennendsten Fragen zusammengestellt. Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert!

Das Wichtigste in Kürze

LIEFERVERSPRECHEN:
Derzeit sind Verzögerungen in der Auslieferung lagernder Artikel wahrscheinlich. Aufgrund des hohen Bestellaufkommens kann es vorkommen, dass Lieferungen mehrere Arbeitstage verspätet ankommen. Wir haben unsere Logistik verstärkt und tun alles, was in unserer Macht steht, um die Bestellungen so schnell wie möglich auszuliefern. Wir bitten um Geduld und hoffen auf Eure Nachsicht in dieser ausserordentlichen Situation.

KEINE ABHOLUNGEN MÖGLICH:
Nach der Ausrufung des Ausnahmezustands in der Schweiz bleiben unsere Abholschalter, Technikschalter und Showrooms in Mägenwil, Willisau und Renens ab 17. März 2020 bis auf weiteres geschlossen. Lieferungen und Retouren per Post sind nach wie vor möglich. Die Nachsendung von Abholaufträgen erfolgt so schnell wie möglich per Post.

Das neue Coronavirus drückt der Welt seinen Stempel auf. Inzwischen hat die Pandemie auch die Schweiz erreicht. Der Bund hat zuerst die «besondere Lage» und Mitte März die «ausserordentliche Lage» gemäss Epidemiengesetz für die ganze Schweiz ausgerufen.

Uns erreichen vermehrt Fragen besorgter Kundinnen und Kunden rund um die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Handel und damit BRACK.CH. Auf dieser Seite haben wir Antworten zu den dringlichsten Fragen zusammengestellt. Weitere Fragen könnt Ihr gern via Kommentarfeld stellen.

Komplette FAQ

direkt zu Thema springen:

Verfügbarkeit/Lieferfähigkeit

Bis 17 Uhr bestellt, am folgenden Werktag geliefert: Kann ich mich im Moment darauf verlassen, wenn ich einen lagernden Artikel bestelle?

Derzeit kann es zu Lieferverzögerungen von mehreren Arbeitstagen gegenüber unseren üblicherweise geltenden Fristen kommen. Grund ist ein unerwartet hohes Aufkommen an Kundenbestellungen, die derzeit bei uns eintreffen. Für Verzögerungen in Zeiten landesweit erhöhten Versandaufkommens sowie bei höherer Gewalt oder weiteren unvorhersehbaren Umständen, die ausserhalb unseres Einflussvermögens liegen, wie in diesem Fall eine Pandemie, bitten wir um Nachsicht und Geduld. Wir verstärken derzeit unsere Logistik mit zusätzlichen Schichten und zusätzlichem Personal und unternehmen alles uns Mögliche, um Euch zeitnah mit allem zu versorgen, das Ihr braucht.

Was heisst «mehrere Arbeitstage» genau? Warum könnt Ihr momentan keine exakteren/zuverlässigeren Angaben zu den Lieferfristen machen? Was ist daran denn bitte so schwierig? Wann kommt mein Paket?

Die Lieferzeit ist derzeit schwer zu prognostizieren. Das hängt mit der Zusammensetzung der Bestellung und der unterschiedlichen Lagerung von Artikeln in unserem Logistikzentrum zusammen. Einfache Bestellungen gehen schneller, komplizierte Bestellungen mit ganz unterschiedlich vielen und grossen Artikeln brauchen länger bei der Bearbeitung, was bei der Zusammenführung zu Engpässen führt. Hinzu kommen potenzielle Verzögerungen, nachdem die Ware unser Logistikzentrum verlassen hat, nämlich bei der Zustellung: Die Post meldet auch eine massive Erhöhung der Volumina und dass die Beförderungszeiten momentan länger sein können.

Ich habe schon gestern angerufen und wollte einfach nochmals wissen, ob Ihr jetzt mehr zur Bestellung sagen könnt?

Wichtig: Bitte fragen Sie zurzeit unseren Kundendienst nicht nach den Verfügbarkeiten von Artikeln. Die Kolleginnen und Kollegen können Ihnen nicht mehr sagen, als die Informationen, die im Shop verfügbar sind. Nutzen Sie stattdessen die Informationen im Onlineshop. Jede dieser Anfragen verzögert sonst die Auslieferung. Unsere Kundenberater, die Sie per Telefon, E-Mail oder Chat erreichen, können zur Zeit ausschliesslich das weitergeben, was im Onlineshop an Lieferterminen eingepflegt ist. Wir wissen bei vielen Lieferungen nicht, ob sie wie versprochen zum genannten Liefertermin eintreffen.

Ich verstehe, dass es zu Verzögerungen kommt. Aber warum werde ich nicht aktiv über Verzögerungen benachrichtigt? Seit Tagen habe ich nichts mehr von BRACK.CH gehört, und die Ware ist immer noch nicht da!

Im Normalfall verlässt lagernde Ware am Bestelltag unser Logistikzentrum. Sobald das geschehen ist, erhalten Kunden im Falle von Paketlieferungen eine Benachrichtigung mit der Sendungsverfolgungsnummer der Post. Nun ist die Lage alles andere als normal. Weil sich Bestellungen normalerweise nicht so lange in unserer Logistik aufstauen wie in dieser Notsituation, ist unser System schlicht nicht dafür ausgelegt, regelmässig zu informieren, bevor Bestellungen das Haus verlassen haben. Wir informieren vor dem Kauf im Onlineshop an diversen Stellen und nach dem Kauf in der Auftragsbestätigung über die Verzögerungen. Wir verstehen, dass das äusserst unbefriedigend ist. Wir prüfen derzeit Möglichkeiten, unsere Kommunikation diesbezüglich kurzfristig zu verbessern.

Ich finde die Lieferarten Express, Same-day delivery und Samstagszustellung nicht mehr. Was ist los?

Wie oben beschrieben kann es zu Lieferverzögerungen kommen. Das betrifft leider auch Expresslieferungen, Samstagszustellungen und Same-day delivery. Damit niemand etwas über diese Lieferarten bestellt und dann enttäuscht ist, dass die Ware nicht rechtzeitig ankommt, haben wir die Optionen zeitweilig deaktiviert.

In welcher Reihenfolge werden Bestellungen von Artikeln ausgeliefert, die momentan nicht an Lager sind?

Bei Minusbeständen werden die Rückstände automatisch in der Reihenfolge des Bestellungseingangs ausgelöst.

Macht ihr eine Unterscheidung, welche Pakete Priorität haben und was warten kann?

    Generell werden Bestellungen nach Reihenfolge des Bestelleingangs abgearbeitet, wobei es darauf ankommt, was Kundinnen und Kunden bestellen. Einfache Bestellungen gehen schneller, komplizierte Bestellungen mit ganz unterschiedlich vielen und grossen Artikeln brauchen länger bei der Bearbeitung, was bei der Zusammenführung zu Engpässen führt. Einzig bei der Lieferung dringend benötigten Schutzmaterials an Spitäler übersteuern wir die Logik manuell.

    Die Lieferung, die ich gestern bestellt habe, ist heute angekommen, jene von vor vier Tagen immer noch nicht. Was ist da los?

    Im Gegensatz zu Aufträgen mit mehreren Artikeln, die in verschiedenen Teilen unseres Logistikzentrums gelagert und aufwändig zusammengeführt werden müssen vor dem Versand, gehen 1-Artikel-Bestellungen verhältnismässig schnell raus.

    Bei der Bestellung stand etwas von einem bis drei oder vier Tagen Verzug. ich habe am Montag bestellt und habe noch immer keine Lieferung erhalten!

    Zum Bestellzeitpunkt sind wir damals davon ausgegangen, innerhalb dieser Frist liefern zu können. Die Situation ändert sich jedoch laufend. Deshalb sehen wir mittlerweile davon ab, eine genaue Prognose abgeben zu wollen, die sich dann eventuell doch nicht bewahrheitet.

    Warum gibt es Lieferverzögerungen?

    1. Es gibt Hersteller in diversen Sortimentssparten, die uns über Verzögerungen informiert haben. Dabei variiert das Spektrum von leichten Verspätungen bis hin zu «Liefertermin unbekannt».
    2. In unserem Logistikzentrum sind wir aufgrund des massiven Ansturms an Aufträgen derzeit im Rückstand mit den Auslieferungen.
    3. Bei der Zustellung durch die Schweizerische Post kann es aufgrund der national hohen Paketvolumina zu Verzögerungen kommen.

    BRACK.CH rühmt sich immer mit ihrer tollen Logistik. Warum kommt es jetzt zu diesen Verzögerungen?

    BRACK.CH verfügt tatsächlich über eines der modernsten Logistikzentren in ganz Europa. Wir erleben momentan ein x-faches Volumen an Bestellungen im Vergleich zum Normalbetrieb. Im Moment ist es so, als ob jeden Tag Weihnachten oder Black Friday wäre. Das konnte niemand so voraussehen. Zudem leiden wir an enormem Platzmangel, was eine extreme Herausforderung ist. Grund dafür ist ein Erweiterungsbauprojekt, das mehrere Jahre blockiert worden ist (Medienmitteilung lesen) und dessen Platz uns jetzt überall fehlt. Das kann auch eine Logistik in die Knie zwingen, die pro Jahr über zwei Millionen Pakete ausliefert und davon mehr als 99,8% im Jahresschnitt pünktlich.

    Was unternimmt BRACK.CH, um die Liefersituation zu entschärfen?

    • Wir haben in den letzten Tagen über 50 Mitarbeitende in der Logistik rekrutiert und mehr Schichten gearbeitet. Wir haben aber auch viele Personen mit Betreuungspflicht oder Personen, die unter eine Risikogruppe gemäss BAG fallen, nach Hause geschickt. Deshalb unterstützen wir die Logistik zu Randzeiten, frühmorgens/spätabends und am Wochenende zusätzlich mit Mitarbeitenden aus anderen Abteilungen des Unternehmens, unter Wahrung der Weisungen des BAG, und werden wohl weitere Personen einstellen, um in der Aufholjagd die aufgestauten Bestellungen abarbeiten zu können.
    • Darüber hinaus sind auch unsere Softwareentwickler mit Hochdruck daran, Nadelöhre in unseren Softwaresystemen auszumerzen und den Warenfluss in sinnvoller Weise weiter zu optimieren und damit den Output zu beschleunigen.

    Warum beschäftigt Ihr jetzt nicht Leute aus KMU, die momentan ihren Geschäften nicht nachgehen dürfen?

    Tun wir! Wir bekommen entsprechende Gesuche von KMU aus der Willisauer Umgebung, die uns ihre Mitarbeitenden zur Verstärkung schicken möchten. Wir haben bereits solche Personen eingestellt und prüfen weitere Anfragen. Neben Logistikpersonal sind auch Anlagenführer für automatische Hochregallager oder technisches Betriebspersonal gefragt.

    Ich warte auf meine Lieferung. Als ich bestellt hatte, war Artikel XY noch ab Lager lieferbar. Jetzt nicht mehr gemäss Onlineshop. Bekomme ich jetzt diesen Artikel?

    Wir bitten Sie, die Auftragsbestätigung zu beachten, Dort sehen Sie, welche Artikel als lagernd angezeigt werden. Dies deutet darauf hin, dass das bestellte Produkt an Lager ist und für Sie im Auftrag reserviert wird. Falls diese Info nicht steht, kann das evtl. zu weiteren Lieferverzögerungen führen, da die ganze Bestellung aufgehalten wird, weil wir standardmässig Gesamtlieferungen (sprich: warten bis alles an Lager, dann verschicken) durchführen.

    Wo sehe ich, ob bei einem Produkt Lieferverzögerungen auftreten?

    Wichtig: Bitte fragen Sie zurzeit unseren Kundendienst nicht nach den Verfügbarkeiten von Artikeln. Nutzen Sie stattdessen die Informationen im Onlineshop. Jede dieser Anfragen verzögert sonst die Auslieferung noch mehr. Unsere Kundenberater, die Sie per Telefon, E-Mail oder Chat erreichen, können zur Zeit ausschliesslich das weitergeben, was im Onlineshop an Lieferterminen eingepflegt ist. Wir wissen bei vielen Lieferungen nicht, ob sie wie versprochen zum genannten Liefertermin eintreffen.

    Treten Lieferverzögerungen bei bereits bestellten Waren auf, erhaltet Ihr vom System automatisch eine Benachrichtigung zu den ausstehenden Lieferungen. Bei Minusbeständen werden die Rückstände automatisch in der Reihenfolge des Bestellungseingangs ausgelöst. Können Artikel nicht innerhalb nützlicher Frist beschafft werden, schlägt unser Kundendienst Euch eine Alternative vor.

    Rechnet BRACK.CH damit, dass Artikel aufgrund des Coronavirus ausgehen werden?

    Unsere Produkte sind momentan gut verfügbar. Wir können den weiteren Verlauf der Pandemie nicht vorhersehen, aber damit ist schon zu rechnen. Wir stehen im Austausch mit Herstellern, um Verfügbarkeiten aktiv abzuklären.

    Gibt es bereits Artikel, die knapp werden oder ausverkauft sind?

      Ja, zum Beispiel Atemschutz- und Desinfektionsprodukte sind bei uns seit Anfang Februar extrem gefragt und schon beinah ausverkauft. Bei Business-Notebooks und Home-Office-Peripherie können einzelne Produkte ebenfalls bereits ausverkauft sein.

      Warum gibt es bei BRACK.CH keine Atemschutzmasken?

      Wir bekommen derzeit viele Kundendienstanfragen wegen Schutzmasken. Wir haben sie aus dem Shop entfernt. Sobald wir wieder in ausreichender Zahl Schutzmasken liefern können, werden wir sie im Onlineshop wieder freischalten. Wir können nur eine ungefähre Schätzung abgeben, wann dies der Fall sein wird. Wir rechnen derzeit mit drei bis vier Wochen. Bitte rufen Sie zur Entlastung unseres Kundendienstes nicht bei uns an, sondern informieren Sie sich auf dieser Seite. Diese Seite wird so häufig wie möglich mit den neusten Informationen aktualisiert.

      Warum kann ich bei BRACK.CH kein Toilettenpapier kaufen?

      Die grosse Anzahl Bestellungen von Toiletten- und Haushaltspapier blockieren die Logistik stark. Daher verzögert sich das Ausliefern der nötigsten Nahrungsmittel und Gesundheitsprodukte. Toiletten- und Haushaltspapier wurden aus diesem Grund vorübergehend deaktiviert.

      Gibt es bei BRACK.CH Waren, mit denen ich meinen Vorrat aufstocken kann?

      Ja, Ihr findet eine von den Empfehlungen des Bundes inspirierte Zusammenstellung auf unserer Notvorrat-Seite:

      blog-notvorrat.jpg
      Vorrat aufstocken mit BRACK.CH

      Gibt es bei BRACK.CH Produkte, mit denen ich mir mein Home Office einrichten kann?

      Yep. Ihr findet unsere Empfehlungen fürs Heimbüro auf dieser Landingpage:

      TeaserSplit-50_homeoffice.jpg
      Unser Test-Force-Crewmember Sascha im Heimbüro

      Werbung trotz Lieferverzögerungen

      Warum stellt Ihr DayDeal nicht ein, wenn Ihr Lieferschwierigkeiten habt?

      So schizophren das auch klingen mag: Mit unseren DayDeal-Angeboten können wir die Logistik aktuell sogar teilweise unterstützen, um wichtigen Platz zu schaffen. DayDeal-Angebote tangieren den hochautomatisierten Versandprozess aus unserem Standardsortiment meistens nicht, da diese Waren gesondert in einem je nach Angebot eigenen Prozess behandelt werden. DayDeals werden auch in keiner Weise anderen Bestellungen vorgezogen. Mit anderen Worten: DayDeal hat kaum etwas mit den Verzögerungen zu tun und das Einstellen von DayDeal hätte keine wesentliche Beschleunigung der restlichen Auträge zur Folge. Vor allem Aufträge aus Klein- und Grossteilen, die zusammengeführt werden müssen, sind sehr aufwändig und bremsen die Logistik aus. Deshalb mag es den Anschein erwecken, dass DayDeal-Bestellungen schneller ausgeliefert werden. Das ist aber nur scheinbar so, weil das oft Bestellungen von einzelnen Artikeln sind, im Gegensatz zu Aufträgen mit mehreren Artikeln, die in verschiedenen Teilen unseres Logistikzentrums gelagert und aufwändig zusammengeführt werden müssen vor dem Versand.

      Warum schaltet Ihr immer noch Newsletter, Werbung etc., wenn Ihr mit den Bestellungen nicht nachkommt?

      Insgesamt haben wir Werbemassnahmen bereits seit mehreren Wochen reduziert und prüfen für jede Kampagne, ob sie Sinn hat oder nicht. So paradox es klingen mag, aber die nicht gestoppten Massnahmen helfen uns auch, in der Logistik Platz zu schaffen.

      Warum macht Ihr immer noch Sales, Aktionen und Promos?

      Die Verkaufsaktionen, die wir aktuell durchführen, dienen dazu, Platz in der Logistik zu schaffen, und sind bewusst gewählt, um schnellstmöglich unsere Kapazitäten in der Logistik zu steigern.

      Kundensicherheit

      Ich habe etwas bei Euch bestellt. Ist es gefährlich für mich, das Päckli anzunehmen?

      Nein. Gemäss der Weltgesundheitsorganisation WHO und dem Bundesamt für Gesundheit BAG ist das Risiko minim, da Coronaviren auf Oberflächen wie denen von Paketen nicht genug lang, nämlich nur einige Stunden, überleben. Studien nach überleben Coronaviren auf einigen Oberflächen unter für sie idealen Bedingungen bis zu mehreren Tagen. Tageszeitungen berichteten am 18. März, dass Coronaviren gemäss einer neuen US-Studie bis vier Stunden auf Kupfer, bis 24 Stunden auf Karton und auf rostfreiem Stahl bis drei Tage nachweisbar seien. Dies stellt insofern kein erhöhtes Risiko dar, da der Transport etwa aus China Wochen dauert. Ob man sich überdies anstecken kann, wenn man solche Oberflächen anfasst und danach Mund, Nase oder Augen berührt, ist zurzeit gemäss BAG nicht klar. Wir haben dennoch beim BAG nachgefragt, wie sie die Studien beurteilen, Antwort noch ausstehend. Letztlich ist es eine Frage der Konzentration von Erregern. Unsere Mitarbeitenden in der Logistik prüfen alle eingegangenen Sendungen auf Auffälligkeiten wie etwa Nässe auf Kartonoberflächen. Eingelagert und verschickt werden nur für unbedenklich befundene, einwandfrei verpackte Waren. Momentan lohnt es sich sowieso, nach dem Berühren von Oberflächen jeglicher Art gründlich die Hände zu waschen. Auch eine Desinfektion von Oberflächen mit alkoholhaltigen Mitteln scheint die Virenkonzentration äusserst effektiv zu verringern.

      Kann ich meine Ware noch bei Euch abholen?

      Nach der Ausrufung des Ausnahmezustands in der Schweiz bleiben unsere Abholschalter, Technikschalter und Showrooms in Mägenwil, Willisau und Renens ab 17. März 2020 bis auf weiteres geschlossen. Lieferungen und Retouren per Post sind nach wie vor möglich. Betroffene Abholer werden informiert und die Pakete nachgesendet.

      Ich habe mich bei Euch für einen Kurs aus dem Schulungsprogramm angemeldet. Findet der statt?

      Kurse für Kundinnen und Kunden werden weiterhin angeboten. Wir behalten uns Änderungen jedoch vor. Bitte informieren Sie sich über allfällige Verschiebungen oder Absagen über unsere Schulungsseite oder kontaktieren Sie uns. Bitte besuchen Sie die Veranstaltung nicht, sofern Sie an Symptomen von Atemwegserkrankungen leiden, mit einer positiv getesteten Person Kontakt hatten oder einer Risikogruppe gemäss BAG angehören.

      Preisentwicklung

      Sind Preiserhöhungen geplant?

      «Geplant» sind sie nicht, aber dazu kann es kommen (und ist bereits dazu gekommen), wenn sich unsere Einstandspreise aufgrund der global hohen Nachfrage erhöhen. Bei welchen Produkten und in welcher Preisspanne solche Erhöhungen auftreten, lässt sich schwer abschätzen.

      Warum kosten FFP2-Atemschutzmasken bei Euch so viel? Wollt Ihr Euch bereichern?

      Durch die Knappheit an Atemschutzmasken, die momentan global herrscht, müssen wir diese Masken zu sehr hohen Preisen einkaufen und müssen höhere Risiken bei Import, Transport und Vorauszahlung decken. Aus diesem Grund ist auch der Verkaufspreis hoch. Es geht nicht darum, aus der Situation Kapital zu schlagen. Im Zentrum steht für uns der Gedanke, überhaupt etwas anbieten zu können und zusätzliche Masken, die sonst in der Schweiz nicht zur Verfügung stünden, denen in unserem Land zukommen zu lassen, die sie benötigen, z.B. Gesundheitspersonal in Spitälern.

      Nachfrage

      Wie hoch ist der Ansturm bei Euch derzeit?

      Wir erleben momentan ein Bestellaufkommen wie kurz vor Weihnachten. Nur dass der Weihnachtstag nicht kommt. Also kontinuierlich sehr viele Bestellungen. Auch erhalten wir derzeit viele Anrufe, Mails, Chat- und Social-Media-Anfragen.

      Massnahmen im Betrieb

      Welche Massnahmen hat BRACK.CH generell bisher im Zusammenhang mit dem Coronavirus getroffen?

      Wir haben eine Taskforce bestehend aus Mitarbeitenden im obersten Führungsgremium gebildet, die die Entwicklungen rund um die Pandemie weiterhin genau verfolgt und daraus Massnahmen fürs Team, das Geschäft und den Betrieb ableitet, sofern notwendig. Oberste Ziele sind für uns das Wohl und die Gesundheit unserer Mitarbeitenden und deren Mitmenschen sowie unserer Kundinnen und Kunden. Wir haben im Zusammenhang mit dem Handling von Lieferungen in unserer Logistik Präventivmassnahmen ergriffen, um unsere Mitarbeitenden zu schützen und damit auch unsere Lieferfähigkeit möglichst lang aufrecht zu erhalten. Ausserdem haben wir unseren Handelsmitarbeitenden Geschäftsreisen, Messebesuche etc. im Ausland bis auf weiteres untersagt. Ferner haben wir den Mitarbeitenden Verhaltensempfehlungen (richtiges Händewaschen, Niesen, Daheimbleiben bei Krankheitssymptomen, Abraten von Ferien in bestimmte Destinationen etc.) mit auf den Weg gegeben. Unsere Logistik haben wir mit 50 zusätzlichen Personen und Zusatzschichten verstärkt.

      Welche Sicherheits-/Hygienevorschriften müssen im Zentrallager in Willisau beachtet werden?

      Wir kontrollieren während Arbeit und Pausenzeiten, dass die BAG-Regeln strikt eingehalten werden. Dazu haben wir das Logistikzentrum für den Publikumsverkehr geschlossen, sprich es gibt keine Kundenabholungen im Moment, und Chauffeuren ist der Zutritt über die Anlieferungsrampe nicht gestattet.

      (Diese Seite wird laufend aufdatiert. Version 105. Zuletzt aktualisiert: 01.04.2020, 17.00 Uhr)

      blog-corona-trenner.jpg


      Wir wünschen Euch allen eine gute, sichere und gesunde Zeit!


      Tags:

      Teilen auf:

      Kommentare

      Dani
      07.03.2020 12:55
      Danke :) Tönt als würded Ihr einen guten Job machebn :) beachtet aber das Coronaviren nachgewissenermassen mehrere Tage auf verschiedensten Materialien übeleben können. https://doi.org/10.1016/j.jhin.2020.01.022
      BRACK.CH Test Force
      10.03.2020 09:36
      vielen Dank, Dani. Wir wurden auf die Studie bereits hingewiesen. Wir geben hier lediglich wieder, was das Bundesamt für Gesundheit dazu sagt, und haben dementsprechend eine Rückfrage beim BAG initiiert (Antwort ausstehend).
      Hans
      16.03.2020 18:13
      Die Viren können zwar nachgewiesen werden, aber die entscheidende Frage ist, ab wie vielen Viren man wirklich erkranken kann. Braucht es 1, 10, 100, 1000 usw.
      daveu
      14.03.2020 08:59
      Leute, Danke für die Infos. Ihr müsst das aber wieder mal updaten. Natürlich kommt es zu teilweise massiven Lieferengpässen. Der Sales von Samsung hat mich bereits letzte Woche darüber informiert, dass die Ware im April knapp wird, Ende April ist fertig. Wenn ich mir die Verfügbarkeit diverser Produkte im IT-Bereich anschaue, dann sehe ich teilweise massive Rückstände mit lange in die Zukunft liegenden Anlieferungen. Was auch auffällt: Die Ware kommt in kleineren Tranchen.
      Jon
      19.03.2020 10:19
      Drucker nur mit 1 Tag Verzögerung erhalten, trotz aktueller Situation! Hatte ich nicht erwartet. Bravo!
      BRACK.CH Test Force
      25.03.2020 17:00
      Vielen Dank, das freut uns zu hören!
      Rene
      19.03.2020 14:49
      Ich wär dafür, dass pro Bestellwert 1000 Fr. eine Atemmaske beigelegt wird. Sonst kann es ja sein, dass man das bestellte Produkt nicht mehr geniessen kann!
      Kai
      23.03.2020 18:40
      Gibts bei Ihnen keinen Schlaueren Komentar?
      BRACK.CH Test Force
      25.03.2020 17:05
      Hallo Rene, Bei uns sind derzeit sowieso keine Atemschutzmasken lieferbar. Das generell knappe Gut Schutzmasken sollte momentan von Gesundheitspersonal in Spitälern eingesetzt werden können. Die Schutzwirkung ist darüber hinaus sowieso diskutabel. Masken sollen eher die andern schützen vor der Person, die sie trägt, als umgekehrt.
      DSW
      23.03.2020 13:19
      Seit 18.03.2020 warte ich auf eine Bestellung :-( ich verstehe, dass es Verzögerungen gibt aber als ich angerufen hatte und nachfragte sagte der Mann am Telefon es könnte nächste Woche werden. dass ist dann über 10 Tage und oben steht es können zu Verspätungen führen 1-3 Tage aber nicht 10 sonst hätte ich niemals bestellt
      BRACK.CH Test Force
      24.03.2020 10:06
      Grüezi! Wir sind der Sache nachgegangen und haben herausgefunden, dass diese Lieferung sich aufgrund eines Fehlers auf einer unserer Anlagen verzögert. Das kann leider vorkommen. Wir haben den Fehler nun korrigiert und hoffen, die Lieferung bald ausführen zu können. Wir bitten vielmals um Verzeihung!
      JFA
      25.03.2020 10:47
      Bei mir genau das gleiche, ist wohl vergessen gegangen
      Anonym
      25.03.2020 11:38
      Bei mir das selbe. Verstehe nicht, dass sie immer noch Daydeal machen, statt die Logistik zu schonen...
      Fluma
      25.03.2020 17:27
      Lieferverzögerungen sind in der Situation annehmbar, aber trotzdem sei der Gedanke erlaubt, ob der IT-Bedarf doch nicht wieder von einem reinen IT-Lieferanten bezogen werden sollte, dessen Logistik in der Krise nicht von Teigwaren und Pampers verstopft wird. Eine Trennung von Wirtschaft und Privatgeschäft scheint sinnvoll. Trotzdem Danke für Euren Effort.
      BRACK.CH Test Force
      26.03.2020 13:59
      Lieferanten, die sich auf IT beschränken, haben mit ähnlichen Verzögerungen zu kämpfen. Gewisse IT-Produkte sind weltweit knapp.
      Test-John
      26.03.2020 09:05
      Das mit den 1-3 stimmt niemals! Am Dienstagmorgen bestellt & nun heisst es irgendwann "nächste Woche" wird es geliefert. Sorry Brack, in diesen schweren Zeiten sind Verzögerungen ganz normal, wir müssen Sie all hinnehmen & ich glaube auch, dass für eure Logistik momentan alles gibt & überlastet ist. Aber eine transparente Kommunikation ist vorallem jetzt wichtig. Hätte ich gewusst, dass die 1-3 Tage nicht stimmen, hätte ich wo anderst bestellt.
      BRACK.CH Test Force
      26.03.2020 14:03
      Hallo Test-John, 1-3 Tage war die Angabe von Ende letzter Woche. Dort traf das auch noch zu. Im Moment gehen wir von einer deutlich längeren durchschnittlichen Verzögerung aus. Da wir im Moment nicht beziffern können, wieviele Tage es ausmacht, und es auch nicht bei jedem Auftrag gleich ist, haben wir momentan "mehrere Arbeitstage" geschrieben. Es kann sein, dass wir teilweise noch die alte Angabe kommunizieren, da müssen wir besser werden, dass überall dieselbe Angabe getätigt wird. Wir bitten um Nachsicht und Geduld.
      Geri
      26.03.2020 11:30
      Herzlichen Dank an das ganze Brack - Team, dass Ihr in einer solchen Situation einen so GUTEN Job macht. Last Euch nicht stressen, von denen Leuten wo jetzt zuhause bleiben müssen und nicht auf die Bestellung warten können :) Die können sich gar nicht vorstellen was im Moment im Transport und in der Logistik abgeht.
      BRACK.CH Test Force
      26.03.2020 14:03
      Herzlichen Dank!
      radarin
      27.03.2020 03:01
      Als ich heute Vormittag den dringend benötigten Trafo auf dem Handy bestellt habe, ist mir diese Seite nicht aufgefallen. Wenn in der Artikelbeschreibung steht, 'wenn bestellt bis...', das ist das aus meiner Sicht verbindlich. Ergo, ein Link auf diese Seite, resp. der Hinweis auf die zu erwartende Verzögerung gehört direkt in die Artikelbeschreibung, resp. in den Bestellprozess integriert, denn auch als es um das Bezahlen ging, wurde versprochen... Ich verstehe Euer Dilemma. Ach ja, Versand Portofrei, dafür ein Kleinmengenzuschlag in selber Höhe, selten so gelacht. Ich habe die Ware im Voraus bezahlt und mir das Wochenende für den Einbau vorgenommen. Trotzdem, bestellt hätte ich sowieso, da es bei lokalen Händlern ja auch keine Alternative gibt. Aber sollte doch wirklich kein Problem sein in Eurer Datenbank im Liefertermin ein (13 Tage) anzufügen, das dann wie von Geisterhand bei jedem Artikel steht. Das wirkt möglichen Enttäuschungen vor. Meine erste Bestellung bei Euch, und dann gleich so. Schlechter Einstieg, auch wenn Ihr nur teilweise was dafür könnt. Bleibt gesund.
      BRACK.CH Test Force
      27.03.2020 08:01
      Hallo Radarin. Es ist sehr bedauerlich, dass Deine erste Erfahrung mit BRACK.CH in dieser Krise stattfinden muss. Es ist in der Tat so, dass unsere in der Desktopversion gut während jedes Schrittes im Bestellprozess sichtbaren Warnhinweise in der mobilen Version nicht zu sehen sind und auf der Produktdetailseite immer noch das Lieferversprechen und der Abholhinweis gegeben wird, obwohl Abholungen zurzeit nicht möglich sind und das Lieferversprechen, das wir sonst zu über 99,8 Prozent im Jahresschnitt und vor der Krise eingehalten haben, in den seltensten Fällen momentan noch eingehalten werden kann. Wir haben die Entfernung dieser Hinweise auf der Produktdetailseite bei unseren Entwicklern veranlasst und prüfen mit ihnen die Textanpassung des Hinweises beim Checkout-Schritt 3 - Lieferung. Zu Deinem Hinweis wegen 13 Tagen: Da die Verzögerung stark davon abhängig ist, wo ein Artikel eingelagert ist sowie davon, wieviele und welche Produkte in einer Bestellung sind, lässt sich keine Pauschalangabe tätigen, die eine verlässliche Prognose über die voraussichtliche Lieferzeit zulässt. So kann es sein, dass selbst eine bewusst hoch gesetzte Angabe zu Enttäuschungen führt. Zumal vielleicht demnächst als weiterer Faktor noch Verzögerungen bei der Post dazukommen könnten. Über den Kleinmengenzuschlag hättest Du Dich zweifelsohne auch ohne Coronakrise echauffiert. Bis 2011 haben wir für jede Lieferung Versandkosten verrechnet und dann portofreie Lieferung ab 50 Franken Bestellwert eingeführt. Das ist auch 2020 gar nicht mal so unüblich im Schweizer E-Commerce. Bei uns dient er dazu, die verhältnismässig grossen Kosten, die beim Versand von Kleinsendungen bei uns generiert werden, zu decken. Ich bin aber überzeugt davon, dass wir den Kleinmengenzuschlag vor dem Kauf im Bestellprozess genug transparent deklarieren. Ich hoffe, Du siehst das genauso. Wir danken vielmals für die völlig berechtigte und konstruktive Kritik sowie natürlich auch für die Bestellung. Und wir wünschen Dir eine gute Zeit bei bester Gesundheit. Viele Grüsse, das BRACK.CH-Team
      radarin
      27.03.2020 12:17
      Das mit den 13 Tagen war ein Tippfehler, da soll ja nur eine 3 stehen. Da ich den Artikel über ein Inserat bei Google gefunden habe, bin ich ohne die Startseite direkt auf die Produkteseite gelangt. Bestellt hätte ich den Artikel mangels Alternative im stationären Handel vor Ort sowieso, ich hätte einfach das Wochenende von Anfang an anders geplant. Die regulären Hinweise sollten doch in der Textschnipseltabelle der Datenbank problemlos angepasst werden können. Die Individuelle Auswahl des Liefertemins beim Abschluss der Bestellung, zugegeben, das zu ändern ist etwas aufwändiger. Aber auch da nochmals ein einzeiliger Hinweis würde schon viel bewirken. Der Kleinmengenzuschlag ist immerhin transparent deklariert. Wäre mir klar gewesen, dass die Lieferung erst nächste Woche eintrifft, hätte ich die Bestellung vielleicht auf den Abend verschoben und gestöbert, ob da vielleicht noch was zu finden ist... Schönes Wochenende.
      Pascal
      27.03.2020 08:03
      Guten Tag, ich habe am 15.03.2020 eine Bestellung getätigt. Ja es ist eine Speditionslieferung. Wenn ich anrufe, bekomme ich seit ende letzter Woche die Antwort es geht heute raus. Ich weiss, dass Ihr sehr überlastet seid, kann aber nicht verstehen, warum man einfach immer mit der gleichen Antwort abgespiesen wird. Es kann nicht sein, dass Artikel die Lagernd sind und für mich bereitstehen (so wird es mir immer wieder gesagt), seit 10 Tagen nicht versendet werden. Einmal wurde sogar die Schuld auf die Spedition geschoben, dass diese überlastet seien. Wir arbeiten selbst jeden Tag mit Speditionen und diese funktionieren nach wie vor. Ich würde gerne wissen, wann nun meine Lieferung versendet wird!!! Besten Dank
      radarin
      27.03.2020 12:18
      Vielleicht selber eine Spedition mit der Abholung beauftragen? ;)
      Pascal
      27.03.2020 13:22
      Habe ich versucht, kahm leider nur die aussage, wir können da leider nichts machen, aber zur info, habe die sachen jetzt gerade erhalten, habe jedoch kein mail gekriegt das es anscheinend gestern versendet wurde. bin jedenfalls froh das es endlich da ist.
      Snow
      27.03.2020 10:31
      Am 23.3. bestellt, alles verfügbar gem. Shop aber kein Hinweis wann es geliefert wird. Wenn die Bestellungen nach Eingang ausgeliefert werden sollte man doch einen Forecast machen können?!
      Marco
      27.03.2020 11:28
      Habe am 22.3. bestellt. Da die Bestellung am 25.3. Abend noch immer storniert werden konnte, habe ich diese dann storniert und neu erfasst. Auch hier ist noch eine Stornierung möglich. Weshalb können Aufträge so lange überhaupt noch storniert werden?
      BRACK.CH Test Force
      27.03.2020 11:34
      Da die Verzögerung stark davon abhängig ist, wo ein Artikel eingelagert ist sowie davon, wieviele und welche Produkte in einer Bestellung sind, die zusammengeführt werden müssen, lässt sich keine Pauschalangabe tätigen, die eine verlässliche Prognose über die voraussichtliche Lieferzeit zulässt. Tut uns Leid, dass wir keine exakte Angabe machen können.
      wohnen
      28.03.2020 14:06
      SORRY brack... aber euere Lagerlogistik hat mit Logistik nichts zu tun... wir haben am 23.3 1 PC bestellt... nicht mal eine Meldung wegen Verzögerung erhalten. Hat nichts zu tun mit Bestellungen zusammentragen etc. . SORRY Bestellungen sollten nach Eingang ausgeliefert werden und nicht nach Gusto der vermeintlichen Logistik.
      Alberto
      28.03.2020 17:54
      Entschuldigt, aber im Moment befinden sich viele Firmen in einem Notstand. Auch ich arbeite in einer Firma, die nun überrollt wird mit Aufträgen, aber das A und O ist die Kommunikation mit den Kunden. Mit falschen Versprechungen und Anpreisungen verspielt ihr Euch Euer Ruf und ist ein Steilpass für jegliche Konkurrenten von Euch. Warum teilt ihr keinen Lieferstatus? Vor einer Woche bestellt und immer noch nichts da ausser dem Standard-Mail, dass es 1-3 Tagen länger gehen könnte.... Wie viele: wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich woanders eingekauft... Schade, dass Ihr es am Verspielen seid... Stay safe!
      BRACK.CH Test Force
      29.03.2020 00:34
      Hallo Alberto, Du hast Recht, unsere Kunden verlangen eine kontinuierliche Aufdatierung des Lieferstatus'. Auf dieser Seite erklären wir im Textteil weiter oben, warum dies so schwierig ist. 1-3 Tage war die Angabe von Ende letzter Woche. Bis 23.3. traf das auch noch zu. Dann haben wir 1–4 Tage kommuniziert. Im Moment gehen wir von einer längeren durchschnittlichen Verzögerung aus. Da wir im Moment nicht beziffern können, wieviele Tage es ausmacht, und es auch je nach Zusammensetzung der Bestellung nicht bei jedem Auftrag gleich ist, haben wir seit 26.3. statt einer konkreten Angabe "mehrere Arbeitstage" geschrieben. Es kann sein, dass wir teilweise in Mails usw. noch darüber hinaus eine alte Angabe kommunizierten, da müssen wir, und das sehen wir genau wie Du, unbedingt besser werden, dass überall dieselbe Angabe getätigt wird. Inzwischen meldet auch die Post Verzögerungen bei der Zustellung, so dass unsere Angabe, auch wenn sie exakt wäre, immer bloss eine unzuverlässige Schätzung darstellte. Es ist auch für uns eine total unbefriedigende Situation, und unsere Logistik leistet Übermenschliches, um den Rückstand aufzuholen. Sobald die Bestellung unser Haus verlässt, folgt eine E-Mail mit Track&Trace-Nummer, sodass die Sendung auf dem Zustellweg verfolgt werden kann. Beste Grüsse und gute Gesundheit!
      bracki
      29.03.2020 11:05
      ich habe vor 6 tagen eine bestellung für die katzen gemacht und sofort bezahlt. bis jetzt sehe ich keine bearbeitung von meinem auftrag. irgendwas stimmt da nicht.
      BRACK.CH Test Force
      29.03.2020 13:18
      Hier oben im Textteil lesen Sie, warum es zu Verzögerungen kommt. Eine Stornierung ist jederzeit möglich.
      Tom
      29.03.2020 23:32
      Ihr gebt eine leichte Verzögerung an. Ich warte nun bereits seit 7 Tagen ohne irgendwelche Info? Ist der generelle Verzug nun bereits auf mehr als eine Woche gestiegen? Die bestellten Artikel waren als verfügbar aufgeführt.
      BRACK.CH Test Force
      30.03.2020 07:40
      Hallo Tom. Da wir im Moment nicht beziffern können, wieviele Tage es durchschnittlich oder generell ausmacht, und es auch je nach Zusammensetzung der Bestellung nicht bei jedem Auftrag gleich ist (warum das so ist, steht auf dieser Infoseite hier), haben wir seit 26.3. statt einer konkreten Angabe "mehrere Arbeitstage" geschrieben. Das gilt für ab Lager verfügbare Artikel, bei deren Auslieferung wir derzeit im Verzug sind. Es gibt wohl Aufträge, die bereits seit über einer Woche hängig sind. Solange die Ware bei uns im Haus noch verarbeitet wird, erfolgt bei uns in der Regel keine Benachrichtigung (ich werde vorschlagen, dass man da etwas tun kann, um Kundinnen und Kunden weniger im Unklaren zu lassen) ausser der generellen Information auf dieser Seite. Sobald die Bestellung unser Haus verlässt, folgt wie immer eine E-Mail mit Track&Trace-Nummer, sodass die Sendung auf dem Zustellweg verfolgt werden kann. Wir bitten vielmals um Verzeihung für die Verzögerung.
      Antonio
      30.03.2020 11:12
      Warte seit über einer Woche auf den Gamin Chair von Day Deal ... das ist eher mühsam. Sollte ja Ware sein, die an Lager liegt, wenn ihr sie im Day Deal anbietet ...
      BRACK.CH Test Force
      30.03.2020 11:57
      Hallo Antonio, gemäss unseren Informationen wurde Ihr Gamingstuhl am Freitagabend der Post als Stückgut übergeben. Sie finden in Ihrem "Ihr Konto"-Bereich, wenn Sie sich einloggen, den Track&Trace-Code der Post. Freundliche Grüsse, Ihr BRACK.CH-Team
      TPLink
      30.03.2020 14:13
      Seit einer Woche warten wir auf unsere Ware. Klar, die Situation ist aussergewöhnlich. Aber noch aussergewöhlicher ist es zu erfahren, dass unsere Bestellung immer noch nicht verarbeitet wurden. Keine Mitteilung, keine Kommunikation. Andere Lieferanten schaffen es mit Verzögerung.
      BRACK.CH Test Force
      31.03.2020 09:58
      Liebe/r TPLink, wir bedauern sehr, dass die Bestellung es noch nicht zu Ihnen geschafft hat und dass wir Sie nicht aktiv darüber informiert haben. Ihr Auftrag befindet sich im Rüstvorgang. Die Verzögerung in der Grössenordnung kommt dadurch zustande, dass in Ihrem Auftrag Kleinartikel gemischt mit einem grösseren Artikel vorkommen. Diese Artikel werden an unterschiedlichen Orten im Logistikzentrum gelagert und müssen zusammengeführt werden. Dort wo diese Zusammenführung bei uns passiert, stauen sich momentan immer mehr Aufträge. Wir haben unsere Logistik personell massiv verstärkt, mit externem sowie unserem eigenen Büropersonal, und arbeiten zusätzliche Schichten, um die ausstehenden Aufträge abzuarbeiten und den Rückstand nach und nach aufzuholen. Bezüglich unserer Kommunikationspolitik ist anzumerken, dass es für uns derzeit äusserst schwierig ist, ein exaktes Lieferdatum zu prognostizieren. Wir können nur aussagen, dass es länger geht, aber nicht, wie lange. Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Situation unbefriedigend ist und dass wir trotzdem aktiv kommunizieren sollten. Entsprechende Diskussionen laufen. Wir bitten vielmals um Nachsicht.
      Lukas
      30.03.2020 17:53
      Habe meine Bestellung mit einem Tag Verzögerung erhalten. Danke liebes Brack Team für den Einsatz! Brack.ch ist und bleibt der beste Onlineshop. Bleibt gesund!
      BRACK.CH Test Force
      30.03.2020 19:38
      Hallo Lukas, das freut uns zu hören. Beste Gesundheit auch Dir und Deinen Liebsten!
      Marco
      31.03.2020 10:41
      Erstmals möchte ich dem ganzen Brack-Team danken für den ausserordentlichen Einsatz in dieser schwierigen Zeit! Verfolge schon länger die Diskussionen und Kommentare um die Verzögerungen, da auch ich noch auf einen kleinen Artikel warte. Finde es toll wie Ihr trotz alledem so transparent und offen damit umgeht wie die momentane Situation ist und Antwort steht, das kenne ich auch anders! Chapeau! Vielleicht könntet Ihr ja aufzeigen in welchen Bereichen es staut. Eventuell wäre ja ein System in welchem man sieht welche Auftragsnummer gerade in Bearbeitung ist von Vorteil. Wenn ich z.B. meinerseits wüsste welche Nummer in Bearbeitung ist könnte ich in etwa abschätzen, wo mein Artikel in der Reihe steht und hätte somit mehr Transparenz. Natürlich habe ich keine Ahnung was das für ein IT Aufwand wäre ein solches System auf die schnelle umzusetzen. Auf jeden Fall, Bleibt Gesund!
      BRACK.CH Test Force
      31.03.2020 17:53
      Herzlichen Dank für die sehr freundlichen Worte und das nicht selbstverständliche Verständnis. Ich sehe gerade, was Du bestellt hast, und könnte durchaus verstehen, warum Du sehnlichst auf eine Lieferung hoffst. Aufgrund eines Systemfehlers im Kleinteilelager wurde dieser Auftrag nicht weiter verarbeitet, was mir sehr Leid tut. Ich habe unseren Kundendienst informiert und die KollegInnen gebeten, den Fehler mit der Logistik schnellstmöglich zu beheben, dass er weiterverarbeitet werden kann. Vielen Dank für den Vorschlag für so ein Informationscenter. Ich nehme den Vorschlag mit zur Besprechung aktueller Kommunikationsmassnahmen im Zusammenhang mit der Krise.
      Irene
      31.03.2020 12:37
      Besten Dank für die Info. Eine Frage hab ich aber noch: Wenn man Samstagzustellung gewählt hat, in der Hoffnung, es käme letzten Samstag an... kommt es dann trotzdem unter der Woche an oder müsste ich bis nächsten Samstag warten? Da ich eh zu Hause bin, nähme ich es auch unter der Woche. :D Ansonsten nur allzu verständlich, dass es in dieser Zeit länger dauert...
      BRACK.CH Test Force
      31.03.2020 17:42
      Liebe Irene, Dein Auftrag ist immer noch im Rüstvorgang und hat unser Logistikzentrum noch nicht verlassen. Und da die Samstagszustellung nicht umgestellt werden kann, würde das bedeuten, dass die Lieferung entweder nächsten Samstag oder, wenn wir es bis dahin nicht schaffen, die nächste Zustellung erst übernächsten Samstag erfolgen würde :-( Es ist bedauerlich, dass wir hier keine andere Lösung anbieten können. Wir bitten vielmals um Verzeihung! Freundliche Grüsse, das BRACK.CH-Team
      per
      31.03.2020 23:07
      Ich weiss, wir befinden uns in aussergewöhnlichen Zeiten. Für Verzögerungen habe ich Verständnis. Was mich aber langsam zermürbt ist die völlig inexistente Kommunikation von Brack. Ich warte jetzt schon seit 8 (acht) Tagen auf eine einfache 1-Artikel Bestellung. Von Brack: Funkstille. Nix. Nüüt. Nada. Offenbar kann ich sie jetzt auch nicht mehr stornieren, was mich natürlich daran hindert bei der Konkurrenz zu bestellen (auch wenn ich dann wieder hinten anstehen muss), cool gemacht.
      per
      01.04.2020 11:42
      Hui! Das ging jetzt aber flott. Habe die Versandbestätigung erhalten mit Post-Trackingnummer ("Datenübermittlung durch Versender"). Davor wurde meine Storno-Anfrage 2 Mal abgelehnt. Drückt also nicht 100 Mal auf dieses graue Knöpfli im Konto, wie ich es fast getan hätte, es hat tatsächlich eine Funktion;-) . Auch wenn keine Rückmeldung kommt. Habe zum Glück nur 2 Mal gedrückt.
      BRACK.CH Test Force
      01.04.2020 16:31
      Hallo Per, freut mich, dass es mittlerweile doch langsam gut kommt mit der Bestellung. Heute morgen 7.34 wurde der Auftrag fakturiert, ab dann war eine Stornierung nicht mehr möglich. Mittlerweile steht unter Track & Trace, dass die Ware morgen zugestellt werden soll. Ich weiss nicht ob Du vor der Krise auch schon einmal bei uns bestellt hast, aber normalerweise verlässt die Ware am Bestelltag unser Logistikzentrum. Da wir uns deshalb nicht gewohnt sind, dass sich Bestellungen so lange in unserer Logistik aufstauen wie in dieser Notsituation, ist unser System schlicht nicht dafür ausgelegt, regelmässig zu informieren, dass Bestellungen das Haus noch nicht verlassen haben. In der aktuellen Situation erhalten Kunden eine Auftragsbestätigung mit der Information über die Verzögerung und danach nichts mehr. Wir verstehen, dass das äusserst unbefriedigend ist, auch wenn wir weder genauere Prognosen noch einen Status durchgeben können, bis das Paket unser Logistikzentrum verlässt, und wir uns grundsätzlich nur wiederholen können, dass es immer noch nicht raus ist (was bei Ihrer Bestellung seit heute zum Glück nicht mehr der Fall ist). Wir prüfen derzeit Möglichkeiten, unsere Kommunikation diesbezüglich kurzfristig zu verbessern.
      greedo
      01.04.2020 16:29
      Vielen Dank an das Brack Team. Ich glaube, keiner macht euch einen Vorwurf wegen der Massnahmen, die der Bund getroffen hat. Da sitzen wir alle in einem Boot, ob wir wollen oder nicht. Wir halten es auch ein paar Tage länger ohen Lieferung aus :)
      BRACK.CH Test Force
      02.04.2020 13:41
      Hallo greedo, das freut uns zu hören, vielen Dank. Wir geben wirklich unser Bestes, um so schnell wie möglich den Lieferrückstand aufzuholen. Beste Grüsse vom BRACK.CH Team.
      Awake
      01.04.2020 18:18
      Hallo Gibt es irgendwo eine Liste wo man sieht welche Orders bearbeitet werden? Oder an welcher Stelle man ist? Besten Dank für Infos.
      BRACK.CH Test Force
      02.04.2020 13:58
      Hallo Awake, Sie meinen so ähnlich wie im Fast-Food-Restaurant mit den Bestellnummern, wo man nachher aufgerufen wird, um das Essen abzuholen? So etwas haben wir leider nicht. Der Erkenntnisgewinn wäre relativ gering, denn: Im Prinzip werden ständig tausende Bestellungen gleichzeitig bearbeitet und befinden sich in verschiedenen Phasen; vereinfacht gesagt Rüstvorgang, Sammelplatz/Zusammenführung, Übergabe Versand. So etwas war in unserer Firmengeschichte bisher nie nötig, da diese Arbeitsschritte im Normalbetrieb alle am gleichen Tag wie die Onlinebestellung passieren. Im Moment kann jeder Auftrag aber in jeder Phase mehrere Arbeitstage hängen bleiben. Ihr Auftrag befindet sich z.B. noch im Rüstvorgang. In der aktuellen Situation erhalten Kunden eine Auftragsbestätigung mit der Information über die Verzögerung und danach nichts mehr. Erst wenn die Ware unser Logistikzentrum verlässt, gibt es eine Nachricht mit der Sendungsverfolgungsnummer der Post. Wir verstehen, dass das äusserst unbefriedigend ist, auch wenn wir weder genauere Prognosen noch einen Status durchgeben können, bis das Paket unser Logistikzentrum verlässt, und wir uns grundsätzlich nur wiederholen können, dass es immer noch nicht raus ist. Wir prüfen derzeit Möglichkeiten, unsere Kommunikation diesbezüglich kurzfristig zu verbessern. Freundliche Grüsse, das BRACK.CH-Team
      Mögg
      02.04.2020 07:56
      Ich kann ja eine Verzögerung von einigen Tagen nachvollziehen, aber ich warte seit 11 Tagen darauf dass mein Auftrag (18669264) bearbeitet wird, ein Teil davon wollte ich gestern verschenken da ein Kollege umgezogen ist - war wohl nix. ;-) Gruss, Mögg
      BRACK.CH Test Force
      02.04.2020 14:08
      Guten Tag Mögg, solche Geschichten von verpassten Geschenk-Momenten erreichen uns derzeit leider häufig. Wir können die Enttäuschung sehr gut nachvollziehen. Ihre Bestellung vom 23.3. hat es bisher noch nicht einmal in den Rüstvorgang geschafft. Da wir keine Prognose geben können, wann Ihr Auftrag weiterverarbeitet wird, bald oder weniger bald, möchte ich Sie darauf hinweisen, dass Sie im "Ihr Konto"-Bereich die Möglichkeit haben, Ihren Auftrag noch zu stornieren. Freundliche Grüsse, Ihr BRACK.CH-Team
      Martin
      02.04.2020 12:07
      Ich bin ja mal gespannt. Am Samstag einen lagernden Artikel bei Brack bestellt und noch diverse Artikel direkt in China (Standard). Die Ware aus China ist mittlerweile im Flieger. Was wird wohl zuerst eintreffen :) Hoffe es war keine Fehlentscheidung bei Brack zu bestellen.
      BRACK.CH Test Force
      02.04.2020 13:40
      Hallo Martin, unter normalen Bedingungen würde ich nicht sagen, dass es eine Fehlentscheidung sei, bei uns zu bestellen. Im Moment ist leider alles ein bisschen komplizierter. Die Ware befindet sich noch im Rüstvorgang. Das Schwierige auch für uns ist derzeit, dass wir überhaupt nicht sagen können, ob das heute, morgen oder nächste Woche rausgeht, da wir mit der Abarbeitung der Aufträge im Rückstand sind. Über "Ihr Konto" lässt sich der Auftrag jedoch noch stornieren. Freundliche Grüsse vom BRACK.CH-Team
      Jeff
      02.04.2020 22:47
      Liebes Brack Team, Ihr macht einen guten Job für uns Wohlstandsmotzer!
      BRACK.CH Test Force
      03.04.2020 15:38
      Herzlichen Dank, Jeff! Das ist sehr freundlich! Vielen Dank für die Geduld mit uns!